Das Auf und Ab mit der Schwiegermutter

Das erste Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

Ines136
11. Okt 2021 14:15
Das Auf und Ab mit der Schwiegermutter
Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu halten, obwohl ich ein endloses Buch schreiben könnte.
Meine Schwiegermutter hat, seit ihr Sohn, mein jetziger Mann von Zuhause ausgezogen ist regelmäßig ein Problem mit mir. Welches weiß sie selbst nicht genau. Inzwischen ist sie ganz in Ordnung zu mir, aber sie stichelt sehr gerne und zeigt mir regelmäßig durch Seitenhiebe, dass wir keinen Freundinnen sind. (Ihr solltet mal ihr Gesicht auf unseren Hochzeitsfotos sehen.. die schreiben Geschichte).

Ein Beispiel um ein besseres Bild von ihr zu bekommen: Letztes Jahr hat sie sich ein Familienfoto zu Weihnachten von meinem Mann und mir gewünscht, aber ich dürfte nicht mit drauf sein, weil sie ein Bild möchte, welches sie nie wieder abhängen muss. Mir ist mein Gesicht stehen geblieben und mein Mann ist auch aus allen Wolken gefallen.
Oder wenn wir dort sind wird meinem Mann essen angeboten, mir nicht. All meine Geschenke werden weitergeschenkt...

Waagetypisch liebe ich einfach die Harmonie und habe immer wieder über diese Dinge hinweg gesehen und war bemüht. Jetzt bin ich schwanger und auf einmal spüre ich diesen Groll ihn mir, der sich über die Jahre aufgestaut hat.

Wir wollten vor 2 Wochen ihr direkt, wie auch meinen Eltern von der Schwangerschaft berichten, da hat sie uns direkt wieder weggeschickt und konnte sich keine 5 Minuten Zeit nehmen. Zweimal waren wir dort. Tage später schrieb sie meinem Mann "Also jetzt hätte ich Zeit. DU kannst dann kommen"... Mein Mann hatte da schon aboslut keine Lust mehr zu seiner Mutter zu gehen.
Vor zwei Tagen kam dann das nächste: Unser Hund hatte Geburstag (den gabs schon vor mir). Schickt sie ein Bild von unserem Hund mit meiner Vorgängerin (Ex meines Mannes) drauf "Happy Birthday an..." Und es gibt soooviele andere Bilder.

So. Und nun haben wir beide keine Lust wieder bei ihr vorbeizustiefeln und ihr von der Schwangerschaft zu berichten. Erst Rest mein Mann nicht. Er meint "soll sies doch von Fremden erfahren". Ich finde das bisschen krass... das schürt nur den Hass weiter gegen mich.

Wie berichtet man in so einer Situation der Schwiegermutter, dass sie Oma wird? Ohne das gleich wieder der nächste Seitenhieb kommt? Wie würdet ihr das angehen? Ich möchte inwzsichen aber auf jedenfall warten bis ich in der 13. ssw bin.

Soll mein Mann alleine hin? Oder soll ich selbstbewusst aus Trotz mitkommen?

Ich freue mich auf eure Tipps :-)!
Veivyan
11. Okt 2021 20:20
Re: Das Auf und Ab mit der Schwiegermutter
Hallo liebe Ines,

oh man das hört sich ja echt schrecklich an! Aber ich finde es super das dein Mann so hinter dir steht! Vielleicht solltet ihr mal Klartext mit ihr sprechen. Nicht nur auf die Schwangerschaft bezogen sondern, dass ihr beiden dieses Verhalten nicht noch länger mitmachen wollt. Das geht echt gar nicht was deine Schwiegermutter mit dir macht! Habt den Mut und sagt ihr die Meinung. Dann fühlt man sich auch viel besser und euch kann es dann egal sein was sie von der Schwangerschaft denkt!
Lass dich von so etwas bloß nicht stressen oder beeinflussen.
Ich wünsche euch alles erdenklich liebe und und gute und hoffe das ihr das einigermaßen geklärt bekommt.

Liebe Grüße

Vivien
Katleya
28. Okt 2021 01:06
Re: Das Auf und Ab mit der Schwiegermutter
Hallo Ines,

ich habe zwar mit meiner Schwiegermutter ein sehr gutes Verhältnis, aber IHRE Mutter sprich die Oma von meinem jetzigen Mann ist ein Biest vom Feinsten!

Wir kennen uns seit 2011, 2013 gab's eine kurze Liebschaft, die allerdings aus verschiedenen Gründen nicht zu einer festen Beziehung wurde.
Nach 4 Jahren ohne Kontakt suchte er diesen zu mir und es war auf Anhieb wie damals- diesmal allerdings mit Beziehung :-)
Zu der Zeit war ich noch geduldet, als ich aber übergangsweise ins Haus der Eltern mit einzog bis unser geerbtes Haus fertig mit der Renovierung ist, war ich schon eine schnorrende Untermieterin. Die bissigen Kommentare kann ich dir bei den Besuchen nachempfinden! Ich gab ihr und ihrem Lebensgefährten keine Gründe, ich war einfach unten durch..
Der Terror nahm solche Ausmaße an, dass meine Schwiegereltern mit ihnen stritten und mich verteidigten.
2019 hatten wir eine Fehlgeburt, ergo letztes Jahr kam der neue Versuch und wir wurden schwanger. Im Sommer kam dann die Verlobung und eigentlich war alles schön.
Er fuhr zu seiner Oma um mit ihr persönlich und in Ruhe im Garten (irgendwo in Bayern) über unser Glück zu sprechen.. Er kam nicht dazu, weil ihm durch ihr weiteres gestichel die Lust vergangen ist.. Ich sei nur auf die gute Partie aus, mein Job ist nicht gut genug und und und..

Per Telefon erzählte er ihr von der Hochzeit - ihre Reaktion " Freiwillig oder gezwungen?"
Natürlich war freiwillig die Antwort.. Ein paar Sätze später erzählte er von der Schwangerschaft und, dass sie im Januar Ur Oma werde. "Aha also doch gezwungen" War die Antwort..
Durch Corona war die Hochzeit zum Glück so klein, dass nicht gefeiert wurde.
In der Schwangerschaft hatte ich mich so weit wie nur irgend möglich von diesen Menschen fern gehalten! Denk in erster Linie an dich und dein Baby.
Unser Wunder kam im Januar 2 Wochen zu früh zur Welt - abends rief mein Mann trotz der Streitigkeiten seine Oma an - während der Tagesschau :-O und teilte ihr mit, dass sie nun Ur Oma von einem kleinen Mädchen geworden ist.
Das nächste Wunder: seit dem ist diese Frau wie ausgewechselt! Das ist nicht nur gruselig, sondern für mich ehrlich gesagt auch nicht leicht zu händeln nach den ganzen verletzenden 3 Jahren. Sie ist völlig vernarrt in Luisa, gibt überall mit ihrer Ur Enkelin an und ist richtig freundlich! Ja, auch zu mir.. Als ob nie etwas gewesen war. Auf einmal interessiert sie sich für mich und meine Gesundheit nach der Geburt ect bla Keks.. Selbst ihr finster drein blickender Muffel Miesepeter kann lächeln und freundlich sein :-O
Ich brauche für mich definitiv Zeit, meiner Tochter verwehre ich den Kontakt nicht.

Um endlich auf dem Punkt zu kommen; hört beide auf euer Bauchgefühl und geht nach euren Empfinden. Ihr bekommt ein Baby und das ist das Wichtigste! :-) Es mag Schade sein, aber nur weil sie Familie ist, darf sie keine Narrenfreiheit haben. Ich schließe mich der Äußerungen an, dass ihr Klartext reden solltet und wenn das nicht fruchtet, zieht eure Konsequenzen.
Vielleicht ändert euer Zwerg dieses Schwiegermonster ja auch in eine nette Oma um?

Ich wünsche euch definitiv alles Liebe!! :-)
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket