Baby will keine Milch mehr

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Leo Nita
24. Jul 2021 21:02
Baby will keine Milch mehr
Hallo liebes Team, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen😭

Mein kleiner ist 6 1/2 Monate alt und nimmt seit knapp 2 Wochen keine Milch mehr. Ich hatte erst die normal Hipp Pre milch, hat super geklappt nachdem er sich selber im 4. Monat abgestillt hat. Als er jedoch anfing, nachts öfter wach zu werdrn und ich immer mehr Flaschen geben musst, habe ich auf die 1er Milch gewechselt, was auch super geklappt hat. Er hat sogar manchmal 200ml in der nacht getrunken und is dann bis um 9 Uhr nicht aufgewacht. Irgendwann fing es an, dass es immer anstrngender wurde die Flasche zu geben, er hat sich oft weggedreht und eher damit gespielt als zu trinken. Nachdem ich sie 15 Minuten lang angeboten habe, hat er sie dann irgendwann genimmen und auch komplett ausgetrunken. Jetzt nimmt er sie aber garnicht. Wasser trinkt er auf Ex aus der Flasche, die milch KEINE CHANCE. Ich habe schon alles versucht, milch mit kalten wasser anrühren, wen andern die Flasche geben lassen, sogar Kuhmilvh hab ich probiert, nadaa. Nicht mal im schlaf nimmt er sie.

Jetzt wird er nachts alle 20 Minuten wach und weint, ich hab so angst dass er hungrig ist und nachts einfach eann nicht schlafen kann

bitte hilfe😭
HiPP-Elternservice
26. Jul 2021 09:08
Re: Baby will keine Milch mehr
Liebe „Leo Nita“,

machen Sie sich keine Sorgen – solche Phasen hat die Natur schon mit eingerechnet.

Bekommt Ihr Kleiner denn schon Beikost? Manche Babys sind so begeistert vom Löffeln und wollen nur noch so essen. Es kommt immer wieder vor, dass Kinder in diesem Alter Ihre Milchflasche nicht mehr so gerne mögen. Die Milch zum Trinken ist aber noch ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung. Bis zum ersten Geburtstag braucht Ihr Kleiner noch 400-500mL Milch inklusive g Milchbrei.

Bleiben Sie geduldig am Ball. Ihr Kleiner wird lernen, dass es beides gibt: feste Kost und Milch.
Damit es mit der Milch klappt ist es am besten immer wieder frohgemut und ohne Zögern die Flasche ganz selbstverständlich anzubieten.

Sie haben schon viele Tricks ausprobiert – bleiben Sie dran, manchmal dauert es etwas bis sie greifen. Vielleicht hilft Ihnen das noch weiter:

- Gehen Sie mal in ein Zimmer, in dem Ihr Kleiner beim Trinken nicht abgelenkt wird. Ruhig auch ein bisschen abdunkeln.

- Achten Sie darauf, dass es Ihr Junge beim Trinken bequem hat. Beobachten Sie ob Ihr Baby in sitzender oder liegender Position besser trinkt.

- Schauen Sie, ob genug Milch aus dem Sauger kommt: bei umgekehrter Flasche sollte ein Tropfen pro Sekunde fließen oder der Sauger verstopft ist. Ansonsten muss Ihr Kind zu stark saugen und mag deshalb nicht.

- Manchmal hilft auch etwas Obstmus zur Milch als kleiner „Pepp“.

- Oft hilft es die Milchnahrung aus einem Becher anzubieten, das ist viel spannender, als das Fläschchen.

Manchmal können auch Phasen wie die kommende Zähne oder Entwicklungsschübe, Infekte… das Essverhalten beeinflussen – das wirkt sich dann auch auf das Schlafverhalten aus. Fragen Sie sonst mal beim Kinderarzt nach, ob so etwas dahinterstecken könnte.

Bestimmt ist diese Milchmuffel-Phase bald wieder überstanden! Bleiben Sie bis dahin ganz entspannt und versuchen Sie sich tagsüber etwas von den anstrengenden Nächten zu erholen.

Alles Gute und viel Freude mit Ihrem Jungen!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder