Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Sind HiPP AR und HiPP Bio kombinierbar?

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Kirly
18. Okt 2020 20:52
Sind HiPP AR und HiPP Bio kombinierbar?
Hallo,

wir verwenden nach unfreiwilligem Abstillen und Test unterschiedlichster Marken inzwischen ausschließlich die Hipp Milchnahrungen.

Nach unserem Start mit der Hipp Bio PRE sind wird auf die normale Hipp Bio 1 umgestiegen, weil unser Prinz leider nicht satt wurde.

Die Hipp Bio 1 machte wirklich gut satt, führte aber leider zu enormen Bauchschmerzen und Blähungen. Außerdem spukte unser Mini sehr viel.

Daraufhin stellten wir ihn auf die Hipp Bio Reflux um. Diese Nahrung verträgt unser Prinz besser, sprich er spukt nicht mehr. Allerdings hat er jeden Nachmittag/frühen Abend starke Bauchschmerzen, Blähungen und große Mühe seinen Stuhl heraus zu befördern. Es waren also bei jeder Flasche wieder SAB Tropfen und auch noch Kümmelzäpfchen nötig. Und die Naheunf macht ihn nicht genug satt bzw. gibt scheinbar kein gutes Sättigungsgefühl.

Daher testeten wir die Hipp Bio Comfort. Durch Bewertungen anderer Eltern erhofften wir uns eine Besserung.

Leider verweigert unser Mini die Hipp Bio Comfort komplett und sie ist so dünn, dass er sich beim Trinken nur Verschluckt und leider spukt er davon auch wieder.

Wir bräuchten gerade also scheinbar eine Mischung aus Reflux und Bio 1.

Daher meine Frage:

Ist es möglich bei 5 Mahlzeiten am Tag 1-2 Hipp Bio 1 zu geben und den Rest Reflux? Oder was können wir tun?

Es ist für uns keine dauerhafte Lösung unserem Mini ständig SAB Tropfen und Kümmelzäpfchen zu geben.

Wir freuen uns sehr auf eine Rückmeldung
HiPP-Elternservice
19. Okt 2020 10:50
Re: Sind HiPP AR und HiPP Bio kombinierbar?
Liebe „Kirly“,

da haben Sie und Ihr kleiner Schatz nun wirklich schon einiges durchgemacht und Vieles ausprobiert.

Sie schreiben leider nicht, wie alt Ihr kleiner Schatz ist und wie lange Sie die unterschiedlichen Milchnahrungen gegeben haben – das hilft uns immer sehr bei der Einschätzung.

Wichtig ist, dass Sie nach einem Wechseln der Milchnahrung immer erstmal abwarten, bis der Darm Ihres Babys sich an die neue Nahrung gewöhnt hat. Auch ein sehr häufiger Wechsel zwischen verschiedenen Milchnahrungen kann bei sehr kleinen Kindern zu Verdauungsproblemen führen.

Generell kann eine Umstellungsphase ein bis zwei Wochen andauern. In dieser Phase kann es zu vermehrtem Spucken oder Blähungen kommen. Diese Zeit braucht das Bäuchlein einfach, um sich an eine neue Nahrung zu gewöhnen.

Haben Sie die Milchumstellung mit Ihrem Kinderarzt besprochen? Spezialnahrungen wie die HiPP Comfort oder die HiPP Anti-Reflux Nahrung sollten grundsätzlich nur in Absprache mit dem Arzt gegeben werden.

Eine Kombination, also mal ein Fläschchen der AR Nahrung und mal ein Fläschchen der HiPP Bio 1 ist grundsätzlich möglich. Sprechen Sie dazu aber bitte am besten mit Ihrem Kinderarzt. Er ist vor Ort, kennt Ihren kleinen Schatz und kann Ihnen eine geeignete Milchnahrung für Ihr Baby empfehlen. Auch kann er Ihnen sagen, ob es in Ihrem Falle sinnvoll ist die AR Nahrung mit einer herkömmlichen Milchnahrung zu kombinieren.

Ihnen und Ihrem kleinen Schatz wünsche ich alles Gute und drücke die Daumen, dass sich bald alles einspielt und die Beschwerden besser werden!

Herzliche Grüße
Ihr HiPP Expertenteam
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder