Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Bauchweh - Comfort

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

v b24
29. Jul 2020 10:06
Bauchweh - Comfort
Hallo mein Sohn 5wochen alt hat von anfang an mit Bauchweh und Verstopfung zu tuhen haben vom artzt jetzt hipp confort was auxh sehr gut hilft solange er alle 2 stunden 120ml bekommt gehts im supper kein Bauch weh und kaka maxht er auch allein nun ist aber dass Problem das es nach der Flasche 10 min später schon wieder am schmatzzen und jammern ist wegen Hunger geb ixh ihn aber mehr davon egql ob noxh mal 120 ml mehr oder Flasche voller mit 150 bekommt er sofort wieder Bauch weh und Verstopfung was kann ich dagegen machen
HiPP-Elternservice
29. Jul 2020 15:49
Re: Bauchweh - Comfort
Liebe „v b24“,
das hört sich doch toll an, wie sich die Verdauung Ihres Kleinen nun eingespielt hat.

Füttern Sie Ihren Schatz auf jeden Fall nach seinem Bedarf, also nicht pünktlich alle 2 Stunden, sondern nur dann wenn er hungrig ist. Eventuell hilft es schon nicht bei jeder Flasche mehr zu machen oder zu geben, sondern nur bei einigen Mahlzeiten. Als Mama können Sie gut einschätzen, wann der Hunger wirklich täglich höher ist. Oft ist das nur bei bestimmten Mahlzeiten oder Tageszeiten so.

Vielleicht gelingt es auch mehr und mehr die Abstände zwischen den Mahlzeiten in ganz kleinen Schritten auszudehnen. Um die Abstände tagsüber hinauszuzögern hilft oft ein Spaziergang mit dem Baby.

Aus der Ferne ist es sehr schwer einzuschätzen. Vielleicht ist es nach 10 min noch gar nicht echter Hunger? Noch ist alles für sie beide so neu. Sie werden mit der Zeit immer mehr ein Gespür dafür entwickeln, wann Ihr Kleiner wirklich hungrig ist. Nicht jedes Jammern bedeutet auch immer gleich Hunger. Hat das Baby wirklich Hunger oder ist die Windel voll, oder meldet es sich, weil es Nähe sucht und beruhigt werden will oder weil das Bäuchlein drückt? Sie werden mehr und mehr erkennen, warum Ihr Junge aufwacht bzw. sich meldet. Vielleicht will er auch mal nur kurz beruhigt oder unterhalten werden.

Was die Verstopfung betrifft: Eine klassische "Verstopfung" ist im reinen Säuglingsalter sehr ungewöhnlich. Von einer Verstopfung spricht man übrigens dann, wenn das Kind weniger als einmal die Woche einen harten Stuhlgang hat, wobei es sich sehr anstrengen muss und Schmerzen hat.
Es wäre "normal", dass die Kinder kräftig drücken, einen roten Kopf beim Drücken bekommen und sich anstrengen müssen. Natürlich sollte Ihr Baby dabei nicht weinen müssen.
Achten Sie bitte mal auf folgendes:

* Überprüfen Sie bitte ob Sie die richtige Dosierung und Wassermenge sowie den original beiliegenden Messlöffel nutzen. Denn nur mit dem richtigen Verhältnis von Pulver und Wasser bekommt Ihr Kleiner die notwendige Flüssigkeit

* Füllen Sie den Löffel nur locker mit dem Pulver und streichen Sie Überstände ab - also bitte nicht mit dem Pulver zu gut meinen.

* Bewegung oder sanfte Massagen können die Verdauung zudem unterstützen. Geben Sie Ihrem Jungen genug Gelegenheit zum Strampeln, das lockert die Muskulatur und regt die Verdauung an.

Ich drück Ihnen die Daumen, dass sich bald alles noch besser einspielt. Ihr kleiner Liebling ist noch sooo jung und die Verdauung ist noch am Reifen. Sollten Sie unsicher sein, scheuen Sie sich nicht wieder das Gespräch mit Ihrem Kinderarzt zu suchen.

Alles Gute für Sie und Ihren Kleinen und herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder