Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

AR Nahrung erneut viel spucken

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Sanoa
22. Jul 2020 10:37
AR Nahrung erneut viel spucken
Hallo liebes Team,
Mein Sohn 8+2 Wochen hatte schon von Geburt an Schwierigkeiten mit dem Essen und kolliken,seit ca 2 - 3 Wochen haben wir auf AR Nahrung umgestellt und sein allgemein Zustand hat sich auch sehr schnell verbessert, weniger Luft und kein spucken mehr. Jetzt seit ca 3 Tagen spuckt er wieder und das jedesmall nach der Nahrung und ist wieder sehr unruhig .
Er bekommt jetzt wider Lefax in die Flasche und massiere sein Bauch mit Kümmel Salbe um ihn etwas wieder zu helfen .
Was kann ich noch tun? Ist dieser Rückschlag normal ?
Danke für die Antwort
HiPP-Elternservice
22. Jul 2020 17:02
Re: AR Nahrung erneut viel spucken
Liebe "Sanoa",

haben sie das Spucken Ihres Kleinen auch schon mit Ihrem Arzt besprochen. Schon bevor auf eine Spezialnahrung wie die HiPP AR gefüttert wird, sollte ein Arzt abklären, dass es sich nur um die alterstypischen Beschwerden handelt, die bei manchen Babys einfach intensiver ausfallen.

Gerade wenn Ihr Jungen nun erneut zu spucken beginnt, ist es ratsam mit dem Arzt zu sprechen.

Bedenken Sie bitte, der Magen Ihres Kindes ist noch sehr klein https://www.hipp.de/milchnahrung/ratgeb ... n-gewusst/ und kann deshalb nur eine gewisse Menge an Nahrung fassen. Bei vielen Säuglingen kommt beim Bäuerchen oder auch noch einige Stunden später ein Teil der Nahrung wieder hinaus. Das Baby befreit sich dadurch von allem was zu viel war oder auch von Luft die mitgeschluckt wurde.
Auch beim Knuddeln wird durch Druck aufs Bäuchlein die Milch wieder nach oben befördert.

Die Milchmenge, die das Kind ausspuckt, ist meist viel geringer als sie erscheint. Trotz der täglichen "Bescherung" nimmt das Baby an Gewicht zu, wächst und gedeiht. Wenn das der Fall ist, können Sie ganz beruhigt sein. Wenn Sie unsicher sind, bitte lassen Sie es beim Kinderarzt abklären.

Sehr häufig liegt das „Spucken“ bei den Babys daran, dass:
diese zu hastig essen und trinken,
die Nahrungsmenge zu groß ist und keinen Platz im Magen findet
und/oder durch Bewegung Druck aufs Bäuchlein kommt, sei es beim Wickeln, Knuddeln oder später robben, krabbeln…

Alles was eben keinen Platz im Bäuchlein fand, kommt wieder hoch. Auch gerne zeitversetzt. Das ist ganz normal. Und dabei kann es Phasen geben, in denen es häufiger passiert. Das legt sich dann auch wieder.

Meine Tipps sind:

Achten Sie darauf, dass Ihr Junge nicht zu hastig trinkt.

Warten Sie immer nach dem Essen so lange, bis Ihr Sohn kräftig aufgestoßen hat, bzw. machen Sie weiterhin auch schon zwischendurch eine Pause und geben ihm Gelegenheit zum Bäuerchen.

Versuchen Sie nach den Mahlzeiten möglichst Ruhe zu geben, Ihren Schatz ruhig zu beschäftigen, den Oberkörper etwas hoch zu lagern.

Günstig kann es in manchen Fällen sein, das Baby vor dem Füttern zu wickeln. Einige Kinder reagieren auf Drehen, Aus- und Anziehen so empfindlich, dass Ihnen die Mahlzeit wieder hochkommt.

Diese Tipps sehen vielleicht auf den ersten Blick nicht „spektakulär“ aus, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es einiges bewirken wird. Probieren Sie es aus, es lässt sich alles leicht umsetzen.

Ich drück die Daumen, dass das Spucken auch damit schon weniger wird.

Es grüßt Sie herzlichst
Ihre HiPP Expertin
Micha_87
27. Jul 2020 17:40
Re: AR Nahrung erneut viel spucken
Hallo,

wir haben dasselbe Problem mit unserem Sohn (11 Wochen).
Die Milchmenge hat sich nun - wahrscheinlich durch einen Wachstumsschub - erhöht, wodurch wir momentan bei den Mahlzeiten um die 170ml trinken - mal mehr, mal weniger (ca. 5-6x am Tag).
Bäuerchen machen unterm Trinken mag er gar net, da flippt er regelrecht aus & schreit wie am Spieß. Danach Bäuerchen klappt dann, dafür kommmt aber immer eine gute Menge Milch mit hoch.
Teilweise auch noch gute eine Stunde später wenn er dann in seinem Reisebettchen liegt & versucht zu schlafen. Da drückt es ihn & er wälzt sich hin und her, entweder bis sich ein Pups löst oder eben bis die Milch (teilweise durchsichtig) hochkommt.
Ist leider nicht immer schön - gestern Abend hat er dann (nach hastigem Trinken von 130ml) diese schwallartig wieder ausgestoßen.
Wir geben ihm eine Comfort-Milch (zwecks 3-Monatskoliken) mit den NUK-Flaschen & Sauger Größe S (für Tee).
Ich habe nicht das Gefühl dass er extrem viel Luft mitschluckt, unterm Flasche geben halte ich ihn auch erhöht & nicht liegend, damit das alles besser "im Magen landet".
Wir wechseln immer vorher die Windeln und danach halte ich ihn noch gute 10Minuten erhöht damit er nicht spuckt.
Hilft aber leider alles nichts.
Er wiegt momentan bei einer Größe von ca. 65cm um die 5,8kg. Er ist recht aktiv und immer sehr gut drauf.
Kann man gegen das Spucken trotzdem irgendwas machen? Ich will nicht schon wieder auf eine andere Nahrung umstellen.
Habe gelesen man kann die Milch auch "andicken" - ist das zu empfehlen?

DANKESCHÖN :)
HiPP-Elternservice
28. Jul 2020 14:35
Re: AR Nahrung erneut viel spucken
Liebe „Micha_87“,
zunächst vorneweg: Ihr Schatz entwickelt sich „trotz allem“ prächtig. Er ist zudem immer sehr gut drauf und er ist aktiv. Das alles zeigt Ihnen, dass er sich holt und bekommt, was er braucht.

Etwas Spucken ist in diesem Alter normal. Bei manchen Babys fällt das auch intensiver aus, das kann auch mal nur phasenweise so sein. Gerade jetzt, wenn durchs Wachstum bedingt, der Milchhunger größer ausfällt.

Gerade auch bei aktiven Kindern – so wie Sie Ihren Jungen beschreiben – kann beim Knuddeln, Spielen etc. Druck aufs Bäuchlein kommen, und Schwupps wird ein Teil der Milch wieder nach oben befördert. Das Baby befreit sich von der Milch, die keinen Platz im Magen fand.

Geht das Spucken über das übliche Maß hinaus, kann eine Anti-Reflux-Nahrung wie die HiPP AR Spezialnahrung helfen. Die HiPP AR Spezialnahrung ist sämiger und verhindert somit das Rückfließen aus dem Magen in die Speiseröhre. Eine Spezialnahrung sollte immer nur in Rücksprache mit dem Kinderarzt gefüttert werden. Bitte besprechen Sie sich kurz mit Ihrem Arzt, welche Nahrung er für Ihren Jungen und die Situation (Spucken, Allergiegefährdung) passend findet.

Herzlicher Gruß
Ihre HiPP Expertin
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder