Verringerung der Milchmahlzeiten??

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

gast.793182
25. Feb 2010 10:13
Verringerung der Milchmahlzeiten??
Hallo liebes Team

Mein Sohn wird jetzt 9 Monate, er liebt seine Milchmahlzeit. Er trinkt 6.30h 160ml, zum Frühstück gibt es nen kleinen Fruchtquark, gegen 10.00h trinkt er vor seinem Vormittagsschlaf 200ml und schläft ca. für 2h, dann gibts Mittagsbrei. Nachmittags isst er meistens ne Banane. Abendbrei gibts gegen 18.00h, danach Baden und Bett und 200ml Milch. Meistens kommt er so gegen 4.30h "verlangt" ne Milch (ca.100ml)
Über 24h verteilt trinkt er noch 600-700ml Milch. Sein Gewicht liegt im normalen Bereich laut Kinderarzt. Ich habe schon versucht ihm Tee, stilles Wasser zu geben, aber nix da. Wenn der kleine Herr Lust hat, trinkt er mal etwas Möhrensaft, aber eher selten. Die Milch ist sein bester Freund.
Was kann ich machen, um ihn etwas von der Milch zu entwöhnen und ihn an andere Getränke zu gewöhnen.
Dulzura
25. Feb 2010 12:52
Re: Verringerung der Milchmahlzeiten??
Ich kenne das :)
Bei meiner Tochter war das genauso. Versuch doch einfach eine Flasche mit einer Breimahlzeit zu ersetzen. Zum Beispiel Nachtsmittags einen Greideobstbrei.
Oder gib vor dem Mittagsschlaf das Mittagessen.
Ich wünsche dir viel Glück!
HiPP-Elternservice
25. Feb 2010 16:23
Re: Verringerung der Milchmahlzeiten??
Hallo,

schön, dass Sie sich an uns wenden.

Wie Sie selber auch schon erkannt haben, sollte die Milch im Alter Ihres Sohnes keine so große Rolle mehr spielen. Babys in diesem Alter benötigen noch zwei milchhaltige Mahlzeiten, also z.B. morgens die Milchflasche und abends den Milchbrei.

Damit Ihr Baby nicht mehr soviel Milch trinkt, ist es wichtig, dass er sich bei den Mahlzeiten vom Löffel ausreichend satt isst. Nehmen Sie sich am besten zunächst eine Flasche vor, die Sie ersetzen wollen. Probieren Sie einmal, die Portion Milchbrei am Abend etwas zu vergrößern und damit die Milchflasche vor dem Schlafen zu ersetzen. Das schont zudem die ersten Zähnchen, da sie nach dem Brei dann noch Zähne putzen können. Ich würde außerdem die Banane am Nachmittag durch einen sättigenderen Frucht-Getreide-Brei ersetzen. Diesen können Sie z.B. HiPP 7-Korn-Flocken, Wasser und Früchten zubereiten.

Vormittags wäre ebenfalls eine milchfreie Zwischenmahlzeit sinnvoll, z.B. ein Gläschen Früchte oder auch ein milchfreier Frucht-Getreide-Brei.

Wenn Ihr Sohn dann weniger Milch trinkt, wird bestimmt auch sein Interesse an anderen Getränken wachsen. Im Moment wird sein Flüssigkeitsbedarf nämlich noch vollständig über die Milch abgedeckt. Daher hat Ihr Sohn vermutlich einfach noch keinen Durst auf andere Getränke. Ihr Sohn hat einen Flüssigkeitsbedarf von ca. 400 ml, und in diese Menge wird die Milch mit eingerechnet.

Bleiben Sie vor allem konsequent in Ihrem Vorhaben und bleiben Sie geduldig dran!

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute!
Viele Grüße
Silja Langguth
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder