15 Monate - sehr anstrengend

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

Silke240920
16. Dez 2021 11:22
15 Monate - sehr anstrengend
Hallo Zusammen,

bis jetzt habe ich die Situation als Schub abgetan. Doch langsam ist es Zeit das der Schub rum ist. Doch es hört nicht auf :|

Das Wort Nein ist ein gern überhörtes Wort. Und ich versuche es nur zu sagen wenn es eben sein muss (Strom, kochendes Wasser usw)
Auch mit Konsequenzen (Er muss dann 5min in den Laufstall wenn ich Nein sage und Er macht es dennoch) keine Besserung.

Er pitscht mich...auch wenn ich dann "weine" ...Er guckt kurz und pitscht wieder. Auch Ihn mal pitschen hilft nicht (natürlich nicht extrem fest)...selbst wenn ich es überspiele...es hilft nicht!

Das treibt mich langsam in den Wahnsinn :shock:

Bei Oma ist Er dann zB echt lieb. Weint nicht, benimmt sich.

Kann mir Bitte einer Hoffnung machen das es besser wird?

Ach ja. Zur Zeit mutiert Er auch wieder zum Baby.

Er bekommt nach dem Abendbrot ca. 1h später eine Flasche (260mL)

4h nochmal eine :o

Und diese Nacht sogar nochmal 3h später....

Was ist da los?

Bin bissel an meinen Grenzen der Geduld :(
WaschbaerKiba
11. Jan 2022 20:46
Re: 15 Monate - sehr anstrengend
Ich kann dir davon abraten so zu tun als ob du weinst das wissen die kleinen schon sehr gut das du es nir spielst und somit wird es boch interessanter.
Meine fängt auch gerade damit an und meine hebi meinte das sie sich austesten. Zb backofen sie ging immer hin er war boch aus habe nein gesagt das fand sie wie ein spiel also habe ich auf rat der hebi ihn angemacht gewartet das er heiss genug ist um sich zu erschrecken aber nicht zu verbrennen! Darauf ist sie hin trotz nein hat sie angefasst und sich wirklich erschreckt seit dem ruhe.
Ansonsten wenn das nein nicht hilft dann versuch mal das wort stop. Funktioniert bei uns besser als nein.
Vlt hilft dir es ja.
Jonas Mama
12. Jan 2022 12:39
Re: 15 Monate - sehr anstrengend
Unser Zwerg hat auch vor Kurzem damit angefangen, wenn ihm was nicht passt, zu "hauen" oder zu "treten", weil er mit seinem Frust in dem Moment nicht weiß wohin. Bei "Nein" hört damit nicht unbedingt auf, ich halte ihm dann meist den Arm oder das Bein fest, um ihm deutlich zu machen, dass das nicht klar geht. Ich spreche die Erläuterung auch aus, ob er das mit 14 Monaten nun versteht oder nicht, ist mir herzlich egal. Böse gucken und streng reden ist dann meist ausreichend.
Vergiss nie, dass du in dem Fall der stärkere Part bist und auch sein musst, damit dein Kind sich sicher fühlen kann bei dir. Das mit dem Weinen solltest du in Zukunft nicht mehr machen, denn dann bist du nicht der stärkere Part. Die Kinder können früh grobe Emotionen unterscheiden.
Manchmal hilft wirklich nur ein kleiner Schreck für Kinder, damit sie ein Verhalten nicht mehr an den Tag legen. Unser Zwerg fand es lustig, zu versuchen, dem Papa in den Kaffee zu ditschen. Dann war der Kaffee mal frisch und heiß (Papa trinkt ihn gerne mit Milch und kalt), das ditschen hat dann aufgehört. Er hat sich nicht verbrüht, aber erschrocken.
Silke240920
8. Feb 2022 15:32
Re: 15 Monate - sehr anstrengend
Danke für Eure Ratschläge.
Das mit dem Weinen mache ich nicht mehr. War mir garnicht so bewusst :-/

Mit dem Backofen ist ne gute Idee. Werde ich mal versuchen.

Denn ich möchte Ihn auch nicht ständig in den Laufstall setzen. Er soll sich ja frei bewegen.

Danke nochmals :-)
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Trinken im Kleinkindalter

In unserem hilfreichen Ratgeber-Video erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Video ansehen

HiPPiS kennenlernen

Anton Affe, Thilo Tiger, Carla Chamäleon - alle HiPPiS und ihre Aufgaben kennenlernen!

Mehr erfahren