Töpfchen und Co.

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

MUnbekannt
17. Mai 2021 12:10
Töpfchen und Co.
Hallöchen,
Ich arbeite im Kindergarten und erlebe den Gang auf das Töpfchen, das „Töpfchen-Training“ und das zur Toilettegehen in jeder Entwicklungsphase der Kinder mit.
Ich weiß natürlich, dass das Trockenwerden je nach Kind individuell schnell geht etc.

Nun ist mein Sohn mittlerweile 13 Monate alt und typisch Junge ;) fühlt er sich mit Windel in den jungen Alter total wohl.
Meine Schwiegermama meinte nun ich solle ihn im Sommer ohne Windel laufen lassen und ihm das Töpfchen schon mal näher bringen. Ich persönlich finde es zum trocken werden etwas früh, aber kenne auch Kinder (allerdings meist Mädchen) die in dem Alter tagsüber tatsächlich keine Windel mehr brauchen.
Ich würde ihm das Töpfchen jetzt ab Sommer ohne Druck und zwang einfach mal zeigen und schauen was passiert. Von Belohnungssystemen etc halte ich in dem Bezug absolut nichts. (Schwiegermama hat Schokolade als Belohnung gegeben-mein Sohn bekommt allerdings noch keine Süßigkeiten und das soll auch noch so bleiben, aißerdem finde ich dass das Kind ja lernen muss auf seinen Körper zu hören und nicht nur auf eine Belohnung scharf ist. Wenn er mit zwei oder drei trocken wird ist das für mich total okay.)
Was meint ihr so und wie habt ihr das gemacht?
Sammydave
17. Mai 2021 14:39
Re: Töpfchen und Co.
Hallo:).
Mein kleiner ist jetzt gerade 17 monte alt.
Wir hatten vor ca 4 Wochen aus Spass nur mal ein Töpfchen angeboten, als autoxD.
Natürlich spielt er damit viel lieber und das drauf sitzen fand er auch überhaupt nicht toll.
Jetzt merke ich bei ihm richtig wann er muss.
Dann frage ich ihn immer ob wir auf Toilette wollen.
Er versteht auch alles was ich sage, er läuft dann auch hin. Ich versuche so schnell wie möglich zu sein mit dem ausziehen, meist ist es doch zu spät 😂
Weil er es einfach nicht aufhalten kann.
Aber auf der normalen Toilette klappt es viel besser viel viel.... Schließlich sieht er es bei uns ja auch :).
Und er bleibt auch lieb sitzen und zeigt auch was er machen möchte xD.
Dann hätten wir ein Erfolgs Erlebnis :).
Seit dem gehen wir des öfteren, mal klappt es mal nicht. Aber mir ist es wichtig das er weiss was da gemacht werden muss :).
Ich gebe ihm die Zeit die er brauch, ich zwinge ihn nicht wenn er nein sagt dann gehen wir auch nicht wenn er ja sagt dann aber Zack Zack 😂😂😂.
MUnbekannt
18. Mai 2021 10:50
Re: Töpfchen und Co.
Hi 😉
Also kam das dann kurz darauf von ihm aus ...
Ich werde es bald auch einfach mal probieren. Töpfchen ist jetzt auf jeden Fall hier zu Hause 😊
Danke für die Antwort
Hunklikus
21. Mai 2021 07:22
Re: Töpfchen und Co.
Ich habs bei meinen Zwillingen auch so gemacht, dass ich einfach ein Töpfchen gekauft hab und sie immer wieder mitgenommen hab wenn ich aufs Klo ging, meine Tochter hatte es sofort raus, was da rein muss und klatscht und freut sich jedes Mal (Nachsorgekrankenschwester meinte man sollte feiern wenn was drin gelandet ist 😅), sagt aber noch nicht wenn sie muss, meist weiß ich ungefähr wanns soweit ist und bei meinem Sohn ist es so, dass er zwar gaga immer sagt, ich aber meist zu spät bin und er glaub zusammen zwickt aufn Topf 😅🙈, zumindest ist noch nie was drin gewesen, aber ich lass es kommen wie es kommt... Im Sommer werd ich sie dann auch ohne Windel einfach laufen lassen, aber solang sie dann mit 3/4 Jahren zum Kindergarten vollständig trocken sind ist alles gut 🙃
Ach ja, meine Beiden sind 20 Monate, allerdings waren sie 12 Wochen zu früh und sind korrigiert erst 17 Monate...
Das mit Belohnung find ich auch nicht toll und richtig... Wir freun und klatschen immer zusammen wenn was geklappt hat. Ich würde halt schaun, ob man irgendein Signal sieht wann das Kind muss und nicht ständig drauf sitzen... Bei uns war das noch so, dass unsere Oma uns alle halbe Stunde drauf gesetzt hat und paar Minuten sitzen ließ... Wir waren zwar alle in kürzester Zeit sauber, aber ne starke Blase hat von uns 3 Kindern keiner 🙈
Hunklikus
21. Mai 2021 07:22
Re: Töpfchen und Co.
Ich habs bei meinen Zwillingen auch so gemacht, dass ich einfach ein Töpfchen gekauft hab und sie immer wieder mitgenommen hab wenn ich aufs Klo ging, meine Tochter hatte es sofort raus, was da rein muss und klatscht und freut sich jedes Mal (Nachsorgekrankenschwester meinte man sollte feiern wenn was drin gelandet ist 😅), sagt aber noch nicht wenn sie muss, meist weiß ich ungefähr wanns soweit ist und bei meinem Sohn ist es so, dass er zwar gaga immer sagt, ich aber meist zu spät bin und er glaub zusammen zwickt aufn Topf 😅🙈, zumindest ist noch nie was drin gewesen, aber ich lass es kommen wie es kommt... Im Sommer werd ich sie dann auch ohne Windel einfach laufen lassen, aber solang sie dann mit 3/4 Jahren zum Kindergarten vollständig trocken sind ist alles gut 🙃
Ach ja, meine Beiden sind 20 Monate, allerdings waren sie 12 Wochen zu früh und sind korrigiert erst 17 Monate...
Das mit Belohnung find ich auch nicht toll und richtig... Wir freun und klatschen immer zusammen wenn was geklappt hat. Ich würde halt schaun, ob man irgendein Signal sieht wann das Kind muss und nicht ständig drauf sitzen... Bei uns war das noch so, dass unsere Oma uns alle halbe Stunde drauf gesetzt hat und paar Minuten sitzen ließ... Wir waren zwar alle in kürzester Zeit sauber, aber ne starke Blase hat von uns 3 Kindern keiner 🙈
MUnbekannt
29. Mai 2021 21:47
Re: Töpfchen und Co.
😄😄
Dankeschön
Ich kann mir noch nicht vorstellen dass mein Sohn das diesen Sommer schon versteht aber ich gebe ihm auf jeden all die Chance.
Heute hat er zum ersten Mal wahrgenommen dass er pipi gemacht hat-leider ohne Windel auf die Wickelkommode 🤷‍♀️😂 aber er hat ganz interessiert geschaut was da jetzt passiert ist
MUnbekannt
2. Jul 2021 20:51
Re: Töpfchen und Co.
Hi
Also, ich habe vor ein paar Tagen einfach mal das Töpfchen ins Bad gestellt und meinem Sohn (14 Monate) immer mal erklärt, dass er da pipi machen darf und Mama auf Toilette etc.

An einem Morgen hab ich ihm dann keine Windel angezogen. Im Badezimmer hab ich ihm das Töpfchen gezeigt und er wirkte interessiert. Also hab ich ihn drauf gesetzt. Er wollte sofort wieder runter - auch ok.
Dann ist er ins Schlafzimmer gelaufen und hat da sein großes Geschäft verrichtet. (Ist schon vor paar montan mal passiert, war aber nicht schlimm)
Er kam weinend zu mir. Er hat wirklich bitterlich geweint und gezittert. Er war völlig außer sich. Er hat sich erst beruhigt als er mit Windel und Hose wieder auf meinem Arm war. Dann haben wir das Schlafzimmer sauber gemacht. Da war er dann wieder recht gefasst. Das Töpfchen hab ich ihm Bad stehen lassen und weiter darüber gesprochen, es aber nicht nochmal versucht. Sobald ich nur versucht habe ihn ohne Windel (außer natürlich er wusste es geht zum Baden) vom Wickeltisch zu lassen hatte er Angst. Zum Teil auch wenn er das Töpfchen gesehen hat. Mittlerweile ist es wieder weggeräumt.

Sehr schade. Ich hoffe ich habe da jetzt nicht (dann für die Zukunft und nächsten Sommer) alles kaputt gemacht und die Angst legt sich wieder.

Sollte ich das Töpfchen einfach im Bad stehen lassen oder erstmal weggeräumt lassen? Was meint ihr?

Liebe Grüße und danke
Jasmin 2070
3. Jul 2021 21:21
Re: Töpfchen und Co.
Huhu,

wahrscheinlich hat er sich erschreckt was da auf einmal passiert ist und raus kam 🤭
Ich würde das Tröpfchen einfach stehen lassen so sieht er dass es nicht beisst und gefährlich ist sondern ein ganz normaler Gegenstand ist.
Und wenn Interesse aufflammt fördern und sonst alle paar Wochen einfach mal wieder ausprobieren oder vlt ist es im Sommer beim Baden gehen im Planschi dann nicht mehr so schlimm nackig zu sein.

Mein Sohn ist zwei gewirden aber das Töpfchen steht schon ein gutes halbes Jahr da es klappt gut aber noch nicht kontinuierlich da in der Krippe keine Zeit dafür ist und das am Wochenende zu wenig ist. Aber zum Abendritual gehört Topf sitzen und Bücher lesen während dessen 😂

LG Jasmin
MUnbekannt
4. Jul 2021 11:35
Re: Töpfchen und Co.
Danke 😊
Das hört sich bei euch sehr harmonisch und eingespielt an 👍
Gestern im planschi fand er das nackig sein zum Glück auch wieder toll. Heute morgen in der Wohnung auch, bis er dann wieder „groß“ musste. Aus dem Kindergarten kenne ich tatsächlich einige Jungs die auch mit drei oder vier noch ganz bewusst (nur!) fürs große Geschäft eine Windel verlangen. So an sich nicht schlimm, da jeder seine eigene Zeit braucht aber besonders schön ist das ja auch nicht🙈
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel Knusper-Ringe

Sammeln Sie alle Ringe & gewinnen Sie ein HiPP Knabberpaket mit JAKO-O Stapelwürfeln!

Jetzt mitspielen

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account