Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Essen und Laufen - nicht einfach

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

Fineya
28. Mär 2021 15:09
Essen und Laufen - nicht einfach
Hallo ihr lieben. Kind 2 bringt um den Verstand. Er ist jetzt 13 Monate alt und wiegt 12kg und plötzlich kommen wir nicht mehr weiter.

K2 hat seit seiner Impfung Durchfall - der Arzt sagte da dass es die Nebenwirkungen sind und diese bis zu 14 Tage dauern könnten . Er sei ja ansonsten recht fit. Jetzt 3 Wochen später sei es, weil er Zahnt und zu wenig isst, aber zu viel PRE zu sich nimmt.

Dazu gesagt, er schläft recht lange
Zwischen 9 und 10 isst er 1 halbes bis ganzes toast mit was auch immer drauf oder halt eben 4 bis 6 babylöffel müslibrei.
Zwischen 12 und 13 uhr geht er ins Bett mit Flasche Wasser, Nektar etc
Zwischen 14 und 15 Uhr Mittag. Heute ZB hat er 150g Blumenkohl gegessen, was viel ist, weil es oft auch weniger sein konnte.
Gegen 6 isst er das was wir vom Vorabend haben. Er isst max 150 bis 200g von allem zusammen und Fleisch sehr wenig - er verweigert es selbst.
Gegen 19 Uhr geht er mit 240ml pre ins Bett.
Um halb 9 meldet er sich, er will noch eine haben.
Irgendwann nachts zwischen 4 und 5 Uhr noch eine aber dann nur so 120ml.
Arzt meinte, ich solle dafür sorgen, dass er tagsüber mehr isst und nachts am besten gar nix. Weder Wasser, noch pre, was ich für übertrieben halte, denn ich trinke ja nachts auch weniger.
Tagsüber trinkt er übrigens ca 200ml Wasser, Tee, Nektar oder sonst was.
Hat jemand Tipps für mich?
Er ist halt sehr gerne Gemüse und Obst.
aber es gibt auch das Problem, dass er Teller nicht mag, also maximal vom Tisch isst. Oder er ist faul und ich muss ihn füttern. Teller landen grundsätzlich auf dem Boden.
Von Löffel oder Gabel reden wir lieber nicht, genauso wie Becher... Er kann mit auslaufsicheren Trinkbecher, aber er will nicht.

Genauso das Problem mit dem Laufen, ich weiß da hat jeder sein eigenes Tempo. K1 ist auch erst mit 16monaten gelaufen. Bei K2 ist es einfach die Angst l. Er läuft super gut an einer Hand, korrigiert sich sehr selten und ist super fix. Aber alleine? Selbst wenn icg nur einen Schritt entfernt stehen, er lässt sich lieber auf den Boden plumsen. Wie kann ich ihm die Angst nehmen?
Ich bin halt trotz das es Kind 2 ist verunsichert weil er eigentlich zu fix war. Mit 6 Monaten konnte er krabbeln und selbst sitzen. Mit 8 Monaten fing er das hochziehen an mit 10 Monaten hangelt er sich über all entlang und lief super an 2 Händen und dann? Entwicklungsstopp.
Und da mein erstes eben starke Entwicklungsstörung (gesundheitlich bedingt) hat, habe ich tierisch Angst... Bin auch alleinerziehend und naja...

Bin für jegliche Tipps dankbar.
Dezembermami19
28. Mär 2021 21:01
Re: Essen und Laufen - nicht einfach
Hallo,
Das ist ja so einiges und zunächst einmal verstehe ich vollkommen das man da verunsichert ist, egal ob es das 2. Kind ist und besonders wenn man bei dem ersten Kind entwicklungsverzögerungen hat.

Ich kann dich auf jeden Fall beruhigen was das Laufen angeht. Mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt und läuft erst seit ein paar wochen komplett frei. Auch er war früh dran mit aufrichten und krabbeln und beim laufen ging es uns genauso wie dir. Bereits im Januar lief er an der Hand und an den Möbeln entlang, aber er hatte einfach noch Angst ohne Hand zu laufen und hat sich dann sobald die hand weg war direkt hinfallen lassen. Wir haben dann auch mal die Hand weggezogen, ich bin mir heute nicht so sicher ob ihn dass noch mehr verunsichert hat, denn dann ist er mehrere wochen nur noch gekrabbelt,wir dachten auch schon oh je was ist denn jetzt los, er hat doch schon so tolle Fortschritte im Laufen gemacht. Und iwann als wir da gar nicht mehr so drauf geachtet haben ist er plötzlich von alleine losgelaufen und jetzt nicht mehr zu stoppen :). Heute sage ich, dass jedes Kind in allem sein eigenes Tempo hat und man sie einfach lassen soll, mach dir da keine Gedanken, das mit dem Laufen kommt von alleine,wie mit dem Krabbeln auch,aber ich verstehe deine Verunsicherung, ging mir ähnlich.

Zum Thema Essen kann ich da auch nur aus eigener Erfahrung deinem Arzt zustimmen 240ml Pre und später am Abend noch ne Flasche hört sich recht viel an und ist ja auch sehr sättigend. Ich habe um den ersten Geburtstag angefangen die Milch nachts zu verringern, so hat er auch tagsüber viel mehr gegessen und es hat sich dann so eingespielt das er mit 14 Monaten gar keine Flasche mehr wollte. Was ich dir empfehlen kann ist, ihm zum Abendessen die Hipp Kindermilch ab 12 monaten aus dem Becher zu geben, so hat er da ein zusätzliches Sättigungsgefühl für die Nacht. Ich gebe die meinem Sohn abends beim Abendessen auch.Mein Kinderarzt hat mir damals auch gesagt dass man ab 1 jahr anfangen soll die Flaschennahrung stark zu reduzieren, da es auch für die Zähnchen nicht sehr sinnvoll wäre mit der Flasche. Hoffe ich konnte dir helfen, alles Liebe und viel Erfolg :)
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel Knusper-Ringe

Sammeln Sie alle Ringe & gewinnen Sie ein HiPP Knabberpaket mit JAKO-O Stapelwürfeln!

Jetzt mitspielen

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account