mein kleiner wackelt mit dem kopf

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

gast.1250943
9. Nov 2013 21:09
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Einfach toll wie sich alles entwickelt und das mit einem solchen "Reitelefanten". Meine Güte! Die sind so gewaltig und dann der kleine istSO klein. Was für ein Ergebnis!
Meine Kleine hat vor unserem 1,48cm Pony zwar keine Angst und sie möchte sich auch drauf setzen,aber sobald sie oben sitzt will sie wieder runter.Aber sie ist auch erst 2.
Viel Erfolg bei der KK.Laß nicht locker!
noroelle
10. Nov 2013 01:07
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
danke, Enzian,

ja, ich hätte nie zu träumen gewagt, das jared sich an das pferd überhaupt rantraut, war doch bisher ein Hund schon zu groß für ihn.
aber bei dem Pferd, alleine schon in der halle ist irgendwie alles anders, kaum das wir durch das tor sind, ist er wie verwandelt.
und er ist für sein alter ja wirklich klein irgendwie, das macht mir so ganz langsam auch sorgen.
und trotzdem freut er sich auf dieses große tier, es scheint, als ob das pferd irgendwas in ihn bewegt, das ihn alles andere um ihn herum vergessen läßt.
bei der kk bleibe ich dran, erstmal hören, was die am montag sagen, aber ich rechne dmit, das die das ablehnen und ich den langen weg gehen muß.
aber dann ist dem eben so.
jared tut das reiten gut, heute morgen konnte bzw wollte mein mann gar nicht ins Bett kommen(er hatte Nachtschicht).
er war noch am pc und jared bei mir im schlafzimmer.
ich war zwar schon wach, aber jared sang und redete in einer tour, das konnte ich nicht durch aufstehen unterbrechen und meinem mann ging es genauso.
sowas hat er aber zuvor noch nie gemacht.
heute Abend dann sind wir spazieren gegangen, jared hatte ne laterne dabei und auch da sang er in einer tour :" aterne,aterne,onne,Mond, terne,aterne,aterne etc".
er hat nur diese Worte wiederholt, immer zu, aber das mit so viel Eifer und freude dabei, sowas hat er sonst nie gemacht, vor allem nicht, wenn wir draußen waren.
ich werde versuchen, die Kasse mit ins boot zu holen, aber wenn das nix wird, macht jared trotzdem weiter, denn irgendwas bewirkt das ganze ja anscheinend in ihm und evtl reguliert sich das mit seinem kopf halt dadurch ja auch noch.
wißt ihr, was wahres glück ist?
sein kind glücklich zu sehen, das ist besser wie jede Droge und länger anhaltend.
ach ja, nebenbei, beim spielen wurde ichheute direkt aus dem zimmer geschickt, er wollte allein mit seinen autos spielen und er macht die tür zu, war bisher auch noch nicht da gewesen, tür ran und er spielt alleine, ja, aber nicht, das er direkt sagt:"mama, du nich mein himmer gehn, ich leine mit autos piel, dür zu."
ich hab ganz blöd aus der wäsche geschaut, ihn aber gelassen, es war ja sein Wunsch und er hat toll gespielt ( habe zwischen durch "spioniert")und nach ner stunde wollte er dann kuscheln, war total o.k. und toll.
gast.1138661
10. Nov 2013 07:01
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Mausi, wenn ich seh wann du am pc hängst schlackern mir die ohren :o
DU MUSST SCHLAFEN!!!!!

mich kònntest du vom boden aufwischen bei dem schlafpensum!

Schläfst du momentan überhaupt??? :shock:

Sorry, deine jungs das ist das eine thema, aber ich mach mir grad mehr sorgen um dich!!
noroelle
10. Nov 2013 11:17
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
nina,keine sorge,
ich schlafe in Etappen.
klingt bescheuert, aber ich bin jede nacht zwischen 2 und 3 uhr wach, nahezu fit,kann dann auch nicht mehr schlafen.
dann sthe ich für eine std auf, gehe an den Rechner, handarbeite, mache teilweise liegengebliebene Wäsche oder anderes im haus und gehe dann wieder schlafen, nach genau einer std.
optimal ist das nicht, das weiß ich, aber was soll ich machen?
hab ja schon alles probiert, Entspannungsübungen, Tee, einfach liegen bleiben - was es dann noch schlimmer macht - etc.
da stehe ich dann lieber für eine std auf, mache irgendwas und komischer weise bin ich nach wirklich einer std wieder so müde, das ich ins bett zurück kann und weiter schlafe.
mein mann schüttelt auch nur den kopf und oft genug gehe ich ja auch mit den jungs zusammen ins Bett, da kommt es schon mal vor, das ich schon um 8 uhr im bett liege und um 8.30 uhr schlafe wie ein Murmeltier und ein paar std später bin ich wieder wach.

vll liegt es auch daran mit, das die junge selbst immer sehr nachtaktiv waren, als sie ganz klein waren und gerade um die zeit kamen und sie selbst eine std brauchten, um weiter zu schlafen, ich weiß es nicht.

aber seit den kindern ist das irgendwie normal geworden bei mir.
zusammengerechnet komme ich pro nacht auf meine 5-8 std schlaf, aber eben mit Unterbrechung.
gast.694102
12. Nov 2013 21:10
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Achja... Wenn man zur zeit um acht Uhr ne Nachricht hier schreibt,dann kommt noch die Sommerzeit... Nämlich 9 Uhr!!! :roll:

Ja mir ist das auch schon lange aufgefallen,das unsere liebe tanja wohl ne Nachteule ist :lol:

Zu deinen Jungs...
Zieh das alles durch,du bzw ihr seit richtige löweneltern....und ihr seit auf den richtigen weg!!
Und ich würde genau wie du die Hefte kontrollieren... Und wenn was net passt,würde ich ihm das genau so zeigen...ich halte es für sinnvoll,wenn Kinder das gleich richtig erlernen!! Egal was die Lehrerdazu sagen...
Würde mich nicht interessieren!!! DU musst dich dann mal drum kümmern,wenn in Diktaten lauter schlechte Noten sind,den jungen mann wieder auf zu muntern...neeee da wären sie bei mir auch an der falschen adresse!!!
Das ist mitm reden genau das gleiche....wenn ich manche Eltern zuhöre wie die mit kleinen Kindern reden... Man da könnt ich echt das kot... Bekommen... Ala "komm hol mir das Balli " aaaaahhhhhhhhhhhhhh!!! Das heisst...." Kannst du mir bitte den ball bringen "... Oder es heisst net betti sondern Bett !!oder gibt mir handi... Man man man.... Ich hasse die Verniedlichungen in der Sprache...ich lege wert darauf,das man mit meinen Kindern " normal" redet...

Wie wars am Montag bei der Krankenkasse??was kam da raus???

Liebe grüsse Natascha
P.s. Du bzw. Ihr macht dass schon richtig!!
noroelle
13. Nov 2013 00:35
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
so ihr lieben,

bevor ich in die heia gehe noch ein kurzes feedback.
nachdem ich mir die finger mal wieder nahezu wundgenäht habe, nen besch... arbeitstag hatte, morgen noch mieser wird muß ich doch nochmal hier schreiben.

also, die kasse zahlt nicht.
ich kann jetzt die gesamte krankenakte meines kleinen vom augenarzt besorgen - bin ja auch nur diese woche am arbeiten und habe kaum zeit dafür - erklären, warum es noch keine ergo oder andere kg gab und nen formlosen antrag stellen, der dann aber wohl eh abgelehnt wird.
die blöde tussi bei der kk sah mich nur komisch an, als ich ihr von dem paragraphen aus dem sgb 9 erzählte und zuckte die schultern.
die chancen stehen nahezu bei null, trotzdem werde ich es versuchen und sehen, das wir nen termin bei der sehschule bekommen und das nochmal mit denen besprechen und dann alle unterlagen zusammen bekommen.
jetzt wird das ganze nervig, aber versuchen tun wir das trotzdem, es hängt zu viel dran.

so oder so, das reiten nehme ich jared nicht mehr weg, vorher spare ich an anderen dingen.
das reiten scheint ihn auf ganzer linie weiter zu bringen.
heute hat er zum ersten mal ein bild im kiga gemalt und es mit nach hause gebracht.
ist leider nicht für mich, sondern für seinen Patenonkel, aber das ist völlig o.k.
nur hat er bis jetzt im kiga nicht gemalt und auch zu hause nur sehr wenig bis gar nicht.
er singt und quatscht den ganzen tag, hat er sonst auch nie gemacht, er ist überhaupt ganz anders als sonst, so ausgeglichen und ruhig.
ruhig war er vorher auch schon, aber es ist jetzt eine entspannte ruhe, er sagt auch jetzt sehr deutlich, was er will und was nicht.
das reiten macht er also weiter, so oder so, aber wenn ich ne chance habe, die kasse zu beteiligen, dann werde ich diese auch nutzen, mehr als nen ablehnungsbescheid und einen verlorenen prozeß kann es schließlich nicht geben, denke ich mir.

so ihr lieben, ich gehe nun schlafen, zu einer einigermaßen christlichen zeit, zumindest für meine Verhältnisse, ;)

ich halte euch auf dem laufenden.

p.s.: ach ja, jared akzeptiert neuerdings sogar, das ich andere kinder in unserem auto mitnehmen darf, das ging bisher gar nicht, da ist der fast durchgedreht, wenn ein anderes kind als sein bruder neben ihm mitgefahren ist, seit ende letzte Woche - freitag um genau zu sein - geht das recht gut und fragt seit gestern immer wieder, ob wir das eine kind wieder mit seiner mama von der schule mitnehmen.
ich denke, das sind alles fortschritte für ihn und weil es so viele auf einmal sind, schreibe ich sie dem reiten zu, anders kann ich mir das nicht erklären.
noroelle
16. Nov 2013 00:46
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
so mädels,
noch ein schnelles feedback von gestern.
gestern war wieder reiten angesagt.
jared war aber nicht " in Stimmung" und wollte reiten, dann doch nicht, dann doch wieder, es war zum mäuse merken.
die therapeutin sah sich das eine weile an und kam dann zu mir und meinte, ich solle ihn einfach mal stehen lassen, mir da geschehen in der halle ansehen, ihn aber ignorieren, das müßte ich lernen.
habei ch dann auch versucht, war irre schwer und klappte nicht so ganz.
am ende mußten erst mein großer, dann der patenonkel der jungs, dann ich aufs Pferd und ich habe zum ersten mal gemerkt, was mein spatz da eigentlich leistet und habe eine vorstellung bekommen, warum das reiten so hilfreich sein kann.
am ende ging jared erst mit dem großen aufs pferd, danach mit alleine, hat sich sogar auf dem Pferd gedreht und ist am hinterteil runtergerutscht, danach durfte er mit in den stall, ich aber nicht, er soll laut therapeutin lernen, das er autonom agieren kann und muß.

heute war dann mein schwiegervater überraschend bei uns und ich erzählte ihm vom reiten und warum wir das machen und das die kasse das nicht bezahlt, es aber was zu bringen scheint.
er hörte mir zur abwechslung mal sehr genau zu und fragte, wie lange eine einheit dauert und was das kostet.
als ich ihm den preis nannte, zückte er seine Geldbörse, holte eine 20 euroschein raus, drückte mir den in die hand und sagte:" Mädchen, die nächste stunde bezahle ich für den kleinen, wir machen schon so wenig, wir können ja auch nicht mehr so für euch da sein, aber wenn es dem kleinen hilft und er spaß daran hat, dann machen wir das gerne."
ich war richtig baff, ich habe ihm das doch nicht erzählt, um geld zu bekommen, sondern einfach nur, um ihn teilhaben zu lassen.
aber ich fand die geste lieb, sowas hat er bisher noch nie gemacht, da hieß es immer nur, das wir selbst sehen müssen, wie wir zurecht kommen und unsere kinder groß kriegen.
aber er hat gemerkt, wie positiv sich jared verändert hat und seit ich wieder arbeiten gehen kann, sieht er uns eh in einem anderen licht.

selbst mein mann war überrascht, als er das mitbekam, wie sein vater reagiert hat, nicht mal der hat damit gerechnet und das sagt schon echt alles.
vll sehen meine schwiegerleute jetzt ja mal auch ein, das ich nicht den ganzen tag auf meinen hintern sitze und fernsehe sondern das ich mich wirklich kümmer und drehe, wo es nur geht.
alleine wenn sie das akzeptieren und anerkennen würden, würde mir persönlich ja schon sehr viel bedeuten und reichen.
mal sehen, wie die sich noch entwickeln.
bei meinen leuten habe ich die hoffnung da aufgegeben, zumindest bei meinem Bruder, meine mutter sieht ja schon, was ich alles mache, kann mir aber ja auch nur begrenzt hilfreich zur seite stehen.

ich bin nun gespannt, ob jared nächste woche überhaupt aufs pferd geht, oder ob der große und ich wieder die vorreiter machen müssen.
Khisanee
16. Nov 2013 09:57
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Ich freue mich sehr für euch. Und ihr scheint eine sehr gute Therapeutin erwischt zu haben, die nicht nur auf das Kind guckt, sondern auf das Gesamtbild, und auch dich als Mama mit einbezieht, auch wenn es heißt, dass sie dich in einigen Dingen stoppt.
Da kannst du sehr froh drüber sein.

Und die Geste von deinem Schwiegerpapa finde ich wirklich toll. Vielleicht war es ja auch sein erster Schritt in eine andere Richtung. Das würde ich mir für euch sehr wünschen.
gast.694102
16. Nov 2013 11:08
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Hey meine liebe...

Soo jetzt weiss ich wenigstens,was so ne stunde kostet... :D

Die Geste find ich auch toll... Und wünsche euch,das das keine einmalige Sache war...

Nachdem du jetzt selbst aufm Pferd warst und sehen konntest,das das keine einfache Sache ist,glaube ich,das du bestimmt noch mehr voller stolz bist... Denn für kleine Kinder mit leichten Einschränkungen ist das noch viel schwerer.....

Ihr macht das richtige,das spüre ich... Obwohl wir / ich in weiter ferne sind ....
Liebe grüsse Natascha
gast.1138661
16. Nov 2013 11:51
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Ja echt ne nette geste...
Aber das die kk spinnt ist doof!!
Ich dachte zwar so ne stunde kostet mehr, aber die summe machts ja immer :roll:

Ich finde auch ihr macht das super!!!!
Weiter so und bleib trotzdem dran an der kk!!!!
Oder droh mit nem wechsel... das hat bei mir ganz gut gefunzt... bzw. Frag bei ner anderen nach!!! Manche übernehmen mehr kosten!!!
noroelle
20. Nov 2013 22:48
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
danke ihr lieben,

ja, das mit der kk ist ja noch nicht alles.
ich bin seit 2 jahren am sabbeln, bitten und betteln, das mit irgendein doc kg oder ergo für meinen kleinen aufschreibt.
immer hieß es, braucht er nicht, verwächst sich alles.
seinen entwicklungsrückstand mit 22 monaten, das er kaum 5 worte sprechen konnte, nicht klettern konnte, nichts mit bauklötzchen oder sowas anfangen konnte haben wir unserem ostheopathen zu verdanken, das er das aufgeholt hat, denn nach ERFOLGREICHER behandlung bei dem, explodierte mein kleiner förmlich entwicklungsmäßig und war binnen 6 monate nur noch wenig hinterher, er hatte quasi alles aufgeholt bis auf die sprache, mit der er sich immer noch schwer tut, aber er gibt ja nicht auf, singt jetzt sehr viel und redet mit jedem und allem, egal, ob er verstanden wird oder nicht.
auch damals hat die kasse NIX bezahlt und wir waren 6 Monate lang 1-2 mal im Monat beim ostheopathen mit dem kleinen, jedesmal 26,- euro.
nun sagt die kasse, da wir bisher keine anderen therapien versucht haben, sehen die sich so einen antrag nicht mal an und mir ist selbst klar, das klagen unter diesen umständen keinen sinn macht.
kassenwechsel ist nicht so einfach, da wir familienversichert sind und unsere kk eigentlich nicht schlecht ist, zumindest machen die sonst kaum Schwierigkeiten.
arztwechsel geht auch nicht, wir waren in den letzten 2,5 jahren bei mehr ärtzen mit dem kleinen, als ich in meinem ganzen leben gesehen habe und das zählt immerhin 37 Jahre und der kleine dreht mittlerweile durch, wenn wir zum arzt müssen, hinterher sind wir beide schweißgebadet.
er hat eine regelrechte Phobie gegen ärzte entwickelt durch diese ganze besch.... "das verwächst sich" Mentalität.
wie sagte die neurologin vor einem jahr doch gleich?????
wären sie nur 6 monate eher gekommen, hätte ich einen ultraschall vom gehirn machen können, jetzt muß der kleine zum mrt, damit wir sehen können, ob es neurologisch bedingt ist.
genau das war es, wovor ich damals immer angst hatte, dieses " wären sie doch eher gekommen".
die folgen davon sind heute arztphobie und angst vor allem u nbekannten und neuem bei meinem Zwerg, gaaaaaaaaaaanz tolle Sache sage ich euch.
sobald ich mit jared irgendwo hin muß, wo ich weiß, das es unangenehm wird oder eben nicht weiß, wie er reagiert, muß ich sehen, das auf jeden fall papa dabei und der große am besten untergebracht ist und wenn es optimal laufen soll, kommt der patenonkel am besten auch gleich mit, wie zur ersten reitstunde.
überall, wo wir neu hin müssen, tauchen wir schon quasi mit nem ganzen regiment auf, das ist anstrengend und nervig und wäre eigentlich total überflüssig.

morgen ist die nächste reiteinheit, mal sehen, ob jared überhaupt aufs pferd geht, letzte woche fand er das ja nicht mehr so prickelnd.
aber es tut ihm gut, man merkt, wie er sich positiv verändert.
er ist viel kommunikativer, sagt sehr genau, was er will und was nicht, fordert jetzt auch mehr ein, das man mit ihm spielt und nicht nur daneben ist und ihm zusieht.
im kiga wird derzeit ein kleines theaterstück geübt, wo er aber nicht mitspielen kann, weil ich den tag arbeiten muß, leider.
aber er übt fleißig mit, denkt, das ist einfach ein abschlußspiel und freut sich jedes mal, wenn er mir erzählen kann, das er ne maus war.
das wäre bisher nie denkbar gewesen.
und seinem bruder bietet er versuchsweise auch regelrecht parolie mittlerweile, bisher hat er immer nur geweint und eingesteckt, jetzt dreht er hier und da den spieß auch mal um, was zwar anstrengend ist, aber beiden gut tut.

mit der kk muß ich mir erstmal ne neue strategie überlegen, aber ganz ehrlich, da bleibe ich dran.
ich will jetzt erstmal sehen, wie sehr die reiteinheiten ihm wirklich dokumentierbar helfen und im Januar/februar haben wir termin für die nächste u-untersuchung.
da muß ich erstmal abklären, warum jared nicht wächst.
er ist gerade eben mal 91 cm groß bei ca 15 kg mit 3 jahren und 3 Monaten, das ist etwas arg klein und er steht größenmäßig seit ca 4 Monaten.
also haben wir derzeit schon wieder die nächste Baustelle mit ihm.
aber er ist dabei so ein richtiger Sonnenschein, ein total liebes kind.
jeder der ihn sieht, würde nicht mal ahnen, das er anders ist, wie andere Kinder, wenn er es eben nicht weiß und nicht darauf achtet, wie jared oft den kopf hält und das er oft an dingen vorbei läuft, die er doch eigentlich anvisiert oder sogar dagegen läuft.
wir haben z.b. einen tv mit 125 cm bildschirmdiagonale, also groß genug, wenn man 2 meter entfernt sitzt, das man noch alles sehr gut sehen kann.
jared sieht es aber nicht, was läuft, er steht immer direkt vor dem fernseher oder ich muß ihm einen kinderstuhl ca 1 meter davon entfernt hinstellen, weil er selbst sagt, das er auf dem sofa nix sieht.
zur sehschule geht es deswegen auch im januar wieder, eher ist kein termin frei.
aber ich verzweifel nicht mehr, ich nehme das alles an, wie es kommt, forder und förder jared, so gut es geht, so gut ich es eben kann und mein mann ja auch.
traurig ist nur, das unser großer mittlerweile so viel rücksicht auf den kleinen nimmt, das der sich bei ihm quasi alles erlauben kann, das geht auch nicht.
wir geben nicht auf, wir machen weiter, nicht, weil wir müssen, sondern weil wir überzeugt sind, das da noch vieles geht.
wohin der weg uns führt????
ich weiß es nicht, aber ich weiß, das jared trotz aller schwierigkeiten ein glückliches kind ist, welches seinen weg machen wird.
er selbst strahlt optimismus und zuversicht aus, als würde er mit jeder faser sagen wollen:" mach dir keine sorgen, alles wird gut, mir geht es gut."
das gibt kraft, sehr viel kraft und wenn dieses kind dann plötzlich und unerwartet einem in die arme fliegt, einen drückt, bis seine arme zittern und er dann sagt:" mama, ich hab dich lieb." ganz klar und deutlich, dann weiß ich jedes mal wieder, warum und wofür ich das alles mache, warum ich mir den streß auf der arbeit mache,nachts meinen Haushalt erledige,tagsüber sehe, das ich beiden kindern gerecht werden plus meinem mann und allen anderen und einiges mehr.
in solchen augenblicken wird alles andere unwichtig, da spüre ich, das wir es zusammen als familie schaffen, irgendwie, das wir beide kinder auf einen guten weg bringen können, das sich alles lohnt, was wir versuchen, ausprobieren und machen und wenn es nur sandwichkuscheln ist, was jared so sehr liebt.
er sieht aus, wie ein ganz normaler junge, zwar etwas zu klein für sein alter, aber normal eben, er wirkt auf dem ersten und auch auf dem zweiten blick ganz normal, viele verstehen mich nicht, wenn ich erzähle, was alles passiert ist und was bei uns los ist, viele sagen, ich mache aus ner mücke nen Elefanten.
nur wenige können und wollen verstehen, wie es ist, wenn man nicht weiß, was mit seinem kind los ist und wie man ihm helfen kann und dafür alles macht, unendliche kilometer fährt, sich gedanken macht etc.
nein, mädels, wir geben nicht auf, wir machen weiter, wir bauen aus den steinen, die man uns in den weg legt was schönes.

sorry für diesen megalangen roman, habe heute abend irgendwie meinen melancholischen.
gast.694102
21. Nov 2013 21:08
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Hey meine liebste tanja...



Man man man.... Der Herrgott ( wenn es denn einen gibt...) wusste schon,warum du bzw. Ihr diese Aufgabe bekommen habt... Ihr seit soooo ne tolle Familie...dazu den besten ... Nein den allerbesten Patenonkel,,, was will man mehr... Dein kleiner und auch dein Großer sind mega tolle Kinder...
Sie werden ihren weg gehen,da bin ich mir sicher...dein grosser vielleicht etwas einfacher als dein kleiner...aber jeder wirds schaffen... Ich drück dich ganz ganz feste...
Schade schade das du bzw ihr sooooo weit weg wohnt....

:cry:

Die allerliebsten und herzlichsten grüsse auch dem bayrischen friedberg...
noroelle
21. Nov 2013 23:50
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
danke natascha,

ja, der patenonkel ist echt ein wahrer freund, er bemüht sich auch immer sehr, die kids uns uns so oft zu sehen, wie es geht, wenn er da ist.
nächste woche z.b., ich habe mich im kalender verkalkuliert und eine schicht angenommen, obwohl mein mann auf lehrgang ist.
meine mutter kann die jungs nicht nehmen, sonst ist keiner da, ich habe eigentlich keine alternative.
ich habe den patenonkel gefragt, ob er den tag die jungs nehmen kann und evtl auch eher feierabend machen würde.
er sagte, er weiß nicht mal, ob er den tag hier ist oder wieder auf montage, will aber nun versuchen, dem kunden klar zu machen, das er am we kommen kann, damit er dann an meinem engpass da ist und sich um die jungs kümmern kann.
sowas nenn ich freundschaft und Verantwortungsgefühl, er nimmt seine rolle als pate sehr ehr ernst, redet auch mit uns, wenn er meint, das wir zu streng sind oder unfair, redet mit den jungs, wenn er meint, das da was im busch ist, eben alles so, wie es ein pate machen sollte.

was sich der liebe Gott dabei dachte - ich glaube an ihn - uns diese 2 so grundverschiedenen kinder zu schenken, weiß ich wirklich nicht.
ich bin froh, das sie habe und das sie so sind, wie sind, auch, wenn ich doch eigentlich nur 2 ganz normale kids haben wollte.
aber es war anders vorgesehen und ich bin dankbar für die beiden.
nur ob der große es wirklich leichter haben wird?
ich fürchte eher, das der große es gar nicht so einfach hat.
er ist sehr darauf bedacht, was andere sagen und denken und ist ein regelrechter mitläufer.
derzeit wird die tochter einer bekannten in der schule stark gemoppt und zu allem überfluß ist mein großer immer in der Gruppe dabei, ohne was zu tun.
wir haben schon mit ihm geredet, ihm beispiele gegeben, alles versucht.
er hat mehr angst, das die anderen ihn dann nicht mehr mögen, wenn er für dieses mädchen partei ergreift, als das er dazu steht, das er das fies findet, denn das sagt er mir jedes mal, das das gemein ist, was die anderen machen.
jared ist da anders, trotz allem.
was er nicht will, das will er nicht und das sagt und zeigt er mittlerweile auch ganz deutlich, er ist gradliniger, ihm ist es noch egal, was andere denken oder sagen, solange er seine ruhe hat und ihn keiner auf die nerven geht.
aber auch das kriegen wir hin,irgendwie.
ich bin mir sehr sicher, das wir alle die kinder bekommen, die zu uns passen, mit problemen und Talenten, mit denen wir umgehen können, wenn wir uns nur darauf einlassen.
nur manchmal ist es so verdammt anstrengend und Kräfte zerrend.
noroelle
28. Nov 2013 01:10
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
meine lieben Mädels,

hier mal wieder ein Zwischenbericht von uns.
ich weiß ja nicht, ob es wirklich an dem pferd liegt, oder eine ganz normal entwicklung ist, aber..... .
jared spricht bisher ja recht undeutlich für sein alter und ganze sätze sind eine Seltenheit bei ihm,wenn er sie überhaupt hinkriegt.
auch seine motorik ist eher wie bei nem 2 jährigen, als bei nem 3 jährigen, da beißt es der maus keinen faden ab.
seine emotionen hat er bisher auch nur in form von überschwenglicher liebe oder schmollen mit verschränkten armen geäußert.
nun ist ein knoten geplatzt heute und das gleich doppelt.
als wir vom kiga kamen, stand er im wohnzimmer am tischu nd habe schnell ein wenig aufgeräumt, da ich auch essen vorbereiten mußte und den großen von der schule holen mußte.
da schaute jared mich an und fragte ganz klar und deutlich:" mama, darf ich bitte kleiner roter traktor gucken?"
ich war total hin und weg, leider hat er das so nicht wiederholt, aber er freute sich mit mir.
beim essen dann - der große hatte sich bratkartoffeln gewünscht - wollte jared nicht essen und als ich sagte, er solle wenigstens probieren, vorher bekommt er nix anderes, haute er mit der hand auf den tisch und schrie mich an:"NEINNNNNN, mama, will nicht kartoffel essen, will Nudel.bin traurig jetzt,traurig,mama."
gut, da er nichtmal probiert hat, bekam er keine nudeln extra gekocht, habe ich nicht eingesehen, er bekam später ein Brot, aber er hat zur abwechslung mal nicht geschmollt, sondern seine Gefühle gezeigt und geäußert.
da habe ich ihm auch gesagt, das es völig o.k. ist, das er seine gefühle zeigt und sagt, was er denkt und fühlt und ich das toll finde, es aber so aber bitte nicht geht und er wenigstens probieren soll.
sogar der große hat versucht, jared zum probieren zu bewegen und ihm von seinem teller angeboten, total süß.
sowas gab es bisher bei uns gar nicht und auch im kiga macht er deutlich fortschritte, geht jetzt von selbst auf andere kinder zu oder läuft hinterher, auch, wenn er noch nicht aktiv mit anderen kindern spielt, aber er löst sich von mir und traut sich was zu.
die reittherapie ist einfach nur klasse, er geht mittlerweile gerne aufs Pferd, macht dort auch motorikübungen, aber nur in verbindung mit dem großen.
ichziehe mich auch schon raus, sage auch, das ich mir das reiten ansehen will, wenn er mal wieder seine 5 minuten hat und befolge genau, was mir die therapeutin gesagt hat, das klappt bisher recht gut.
morgen ist die nächste einheit und ich bin gespannt, wie es wird.
ich halte euch auf dem laufenden.
gast.1248872
28. Nov 2013 07:25
Re: mein kleiner wackelt mit dem kopf
Wenn ich mal wieder da Gefühl habe das ich eigentlich nur "normale" Kinder haben wollte ,denke ich dran es gibt immer jemand der schlechter dran ist.
314 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel Knusper-Ringe

Sammeln Sie alle Ringe & gewinnen Sie ein HiPP Knabberpaket mit JAKO-O Stapelwürfeln!

Jetzt mitspielen

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account