Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

gast.622759
9. Feb 2010 13:14
Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Ich bin etwas verzweifelt (und hundemuede). Meine Tochter (wird in ein paar Tagen 2 Jahre alt) war immer ein super Schlaefer. Sie hat mit 4 Monaten angefangen durchzuschlafen (und zwar so von 20-6Uhr) und inzwischen war es 19:30-7:30 Uhr. Meistens hat sie dann auch noch einen Mittagschlaf von einer Stunde gemacht.
Seit einer Woche ist alles vorbei:
- sie will nicht mehr Mittags ins Bett. Macht eine Stunde ein Theater, bis ich sie dann wieder raushole.
- und noch viel schlimmer. Sie wacht Nachts so gegen 1 Uhr auf und will partou nicht mehr einschlafen Sie schreit erst nur, dann ruft sie nach mir, dann nutzt sie "Ausreden", wie Windel voll, Wasser, nicht mehr muede, aufstehn,... Nachdem ich dann mehrmals in ihrem Zimmer war und auf sie einreden...schlaeft sie, wenn ich glueck habe nach 2h wieder ein und ist morgens hunde muede und den ganzen Tag knatschig....dennoch kein Mittagschlaf....
Ich bin mit meinem Latein am Ende.
Ich hoffe jemand kann mir helfen oder hat nuetzliche Tipps.
Oder ist es eine Phase?? Ich weiss nicht, was das ausgeloesst haben kann? Mach ich etwas falsch? Ich bin eigentlich sehr strikt, was Routine und tagesablauf angeht.
Vielen Dank schon mal.
gast.671000
11. Feb 2010 22:57
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
das problem haben wir auch zurzeit :-( unser sohn ist jetzt fast 21 Monate alt. erst lässt er sich hinlegen und sein Buch vorlesen und schläft bei ein, aber nachts wird er IMMER wach und schläft erst dann weiter wenn er bei uns mit ins bett darf.
ich weiß leider auch nicht mehr weiter, wir haben alles versucht, vom gut zureden bis hin zum schreine lassen. :oops:
gast.924714
13. Feb 2010 11:35
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Hallo mamis!!
meine große ist jetzt 3 jahre alt und ich habe das gleiche durchgemacht! bis ich von meiner ärztin erfahren habe das Rituale für kinder wichtig sind. das heisst: z.b.: nach dem abendessen eine stunde mit dem kind spielen( nichts aufregendes)Puzzle oder Malen! dann zähneputzen, 15 min kuscheln und das kind ins bett legen und sich bis zum nächsten morgen verabschieden. bei mir hat es kurze zeit geholfen bis sie dann krank wurde. Aber das ist immer leichter gesagt als getan. ihr könnt ja eigene rituale entwickeln.
Hoffentlich hilfts euch!! LG ;)
Ps:meine kleine hat auf zucker immer extrem reagiert, probiert es mal einen tag lang euren kindern nichts zum naschen (oder gezuckerte fruchtsäfte) zu geben.
gast.728696
17. Feb 2010 18:56
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
hallo mädels

hm, is ja sehr beruhigend, das unser sohn ( 13 monate) nicht der einzige ist, denn seit einigen nächten, schläft unser linus bis 24h dann is er putz munter für 2-3std und will unbedingt außem bett, teilweise, hab ich ihn schon eine stunde weinen lassen, denn linus wird dann wieder um 5h wach und will dann ganz aufstehn. ich hoffe,es ist wirklich nur eine kurze phase, denn ich hab zur zeit so schlafmangel.

liebe grüße katja
gast.652524
18. Feb 2010 13:07
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Puh, so ists bei uns auch, allerdings ists noch ne Stufe schlimmer. Niklas schläft nicht mal mehr alleine ein. Bis vor ca. 2 Monaten (da war er ca. 21 Mon. alt) war alles ok, wir hielten uns an unser Ritual und er schlief manchmal auf dem Arm, manchmal erst nachdem ich ihn in sein Bett gelegt hatte, ein. Aber er schlief ein und auch komplett durch (von 20 - 9 Uhr). Gut, dass er so schön lang schlief, dass hätte auch nicht sein müssen - wenn er bis 7 geschlafen hätte, wärs auch schon ok gewesen. Aber dann von einem Abend auf den anderen wars vorbei. Er klammerte sich an mich und schrie sich die Seele aus dem Leib. :cry: Die erste Zeit gings noch gut, indem ich mich trotzdem schön bei ihm verabschiedete, ihn dann bisschen schreien ließ und nach 10-15 Min. war er weg und schlief auch durch (WENN er mal schläft ists kein Problem mehr). Diese Schreiphasen wurden dann aber immer länger, auch nochmal reingehen und ihn beruhigen ging nicht, da steigerte er sich erst recht rein. Als ich dann soweit war, ihn auch mal ne Stunde schreien zu lassen, funktionierte das wieder 3 Nächte und ab da dann gar nicht mehr.
Seitdem schläft er nun bei uns. Ich habe momentan nicht die Kraft, am Abend teilweise noch 3 Stunden oder mehr damit zu verbringen, unser Kind schlafen zu legen (obwohl es zum Schluss dann doch immer bei uns im Bett lag). Ich muss dazu sagen, ich bin inzwischen in der 33. Woche schwanger mit unserem 2. Kind und abends einfach fertig. :| Er ist total auf mich fixiert abends, schläft nur bei mir ein und eben nur in unserem Bett. Was soll ich nur tun...??? Ist es nur eine Phase? Merkt er, dass eine Veränderung ansteht? Hilfe!!!
:o LG Gerlinde
akashaengel
19. Feb 2010 07:43
vielleicht eine kleine Hilfe für euch =)
Hallo..

Ich habe das jetzt alles hinter mir gelassen =) Meine kleine schläft jetzt erst richtig durch.. die ganzen 23 monate hat sie nicht durchgeschlafen (sie wird erst 2) und nun klappt es endlich. Ich kenne das auch alles und sie wollte zuletzt nicht mehr in ihrem bett schlafen.. Nun sind wir beigegangen und haben von Babybett zum Jugendbett umgebaut und zack klappte der Mittagsschlaf wieder und sie schläft ENDLICH nach 23 Monaten durch :D :D :D
Kleiner Tipp am rande: Ich habe vor ihrer Kinderzimmertür ein Schutzgitter, so kann sie dann nicht aus ihrem zimmer kommen. sondern noch etwas spielen und sich selber wieder hinlegen. Das klappt super.
Achja und eine beruhigende Baby-CD habe ich im hintergrund auch noch laufen.

Vielleicht hilft ja auch ein kleines Licht? Die Kinder sind ja gerade jetzt ziemlich anhänglich und haben Trennungsängste, trotzphasen etc.

Vielleicht kann da ja jemand etwas mit anfangen und es hilft ;)

Ps. kann etwas nerven kosten :lol:

LG
gast.843654
20. Feb 2010 20:13
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
hallöchen,
hab eine tochter (knapp 13 monate). hab mit ihr in etwa die gleichen probleme. sie schläft von 19.30 - 23.30. ist dann 2-3 stunden wach. schläft dann auch nur wieder ein, weil ich sie mit in mein bett nehme. dann ist sie so jede stunde ein-zweimal wach. das schlaucht total. sie schläft dann mittags meistens 2-2,5 stunden. da leg ich mich auch mit hin, sonst würd ichs gar nicht mehr schaffen. ich habe aber hoffnung. mein großer (jetzt fast 5 jahre) hat das auch -zwar nicht ganz so extrem- so gemacht und heute schläft er total viel.
also, an alle, durchhalten. es wird auch wieder besser.
liebe grüße aus dem sauerland an alle hier.
gast.728696
5. Mär 2010 12:58
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
hallo an alle mamis

so, mwir haben nun den grund gefunden, warum unser sohn (13monate) ständig nachts wach wurde, ihm war kalt, wir haben ihm einfach noch eine dünne decke mit in bett gelegt und nun schläft er wunderschön ruhig nachts durch, kann mal sein, das er 1-2x die nacht wach weil er endweder schlecht träumt oder durst hat.bin ich froh, nun den grund gefunden zu haben.
gast.677478
8. Mär 2010 14:58
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Hallo an alle,

wir haben auch so ein ähnliches Problem.
Unser Sohn (wird im April 2) hat auch schon prima durchgeschlafen und nun wird er pünktlich um 23:00 Uhr wach und will zu mir ins Bett. Da legt er sich hin und schnarcht weiter. Einmal hab ich ihn zurück in sein Bett gebracht und es gab eine Stunde gezeter. Und am Ende hab ich ihn doch wieder in mein Bett mitgenommen. Hoffentlich ist das nur eine Phase.
Ich möchte mein Bett gerne wieder für mich haben. Und auch mein Kopfkissen, auf dem er sich es bequem macht.
Es bringt nichts den Mittagsschlaf ausfallen zu lassen. Wird trotzdem wach und will zu mir.

Rituale haben wir schon seit er noch ein kleines Baby war. Nach dem Essen wird aufgeräumt und dann geht es in die Wanne. Danach wird am Wickeltisch gesungen und über den Tag gesprochen. anschließend bekommt er seine Milch (Flasche). Die bekommt er bei mir im Bett und ich trag ihn dann rüber in sein Bettchen. Das kennt er schon lange und es hat auch keine Probleme gegeben - bisher.

Bin echt ratlos.
Eine Freundin hat mir geraten es so zu lassen, denn er scheint mich nachts bei sich zu brauchen.

liebe Grüße
gast.666380
4. Apr 2010 09:52
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Pumpkin0667 hat geschrieben :

> Eine Freundin hat mir geraten es so zu lassen, denn er scheint mich nachts
> bei sich zu brauchen.

Genau das würde ich dir auch raten.

Im Übrigen wird es sich auf ewig meinem Verständnis entziehen wie man ein Kind zwischen 1 und 2 Jahren 1 Stunde lang schreien lassen kann...

Ich hoffe, ihr habt alle auch die Horrorgeschichten darüber gelesen, seid euch bewusst darüber was passieren KANN und macht das trotzdem ruhigen Gewissens anstatt mal zu überlegen ob sich einfach zB das Schlafbedürfnis geändert hat (soll ja oft so sein in dem Alter, viele brauchen dann zB keinen Mittagsschlaf mehr wenn sie nachts 13 Std schlafen) oder es einfach ein anderes Bedürfnis hat... :evil:
gast.728696
4. Apr 2010 12:14
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
hallo

also, bei uns hat sich das nachtschlafen sehr um einiges gebessert. wenn mein sohn wach wird, dann eher so im halbschlaf, weil er schlecht träumt oder geträumt hat und er bekommt z.zt backenzähne. aber dann leg ich ihn wieder hin geb ihm sein nukky und er schlft weiter, z.zt ist es so, das der kleine, morgens 5-6h wach wird, dann stehn wir auf, dann frühstücken wir und so 2-3std später schläft er dann wieder 2-3stunden, dann bleibt unser linus aber bis abends auf ( was mir ganz recht ist) teilweise bleibt unser kleine sogar bis 20h schon auf. statt bis nur bis 19h.
gast.737967
5. Apr 2010 08:19
Re: Ploetzlich nicht mehr durchschlafen...
Hallo!

Ich kenne das von meinem Patenkind.
Nachdem diese ächtlichen Schreituren beendet waren, begann sie zu sprechen. Das war ganz eindeutig ein Entwicklungssprung.
Meine Tochter hat während des "Sprungs" ganz extrem gefremdelt und hing nur noch an meinem Bein (nerv).
In dem Buch "Oje, ich wachse!" wird schön beschrieben was im Kind vorgeht.
Die Welt des Kindes steht Kopf und es braucht etwas vertrautes. Und das, was es von Anfang an kannte, ist die Mama.
Diese Phasen gehen vorbei. Und ich genieße im Moment die Wiederkehrende Freiheit.
Wenn Eure Kinder Ihr Verhalten Ändern beobachtet doch mal, ob sie was neues können.

Liebe Grüße und frohe Ostern
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel Knusper-Ringe

Sammeln Sie alle Ringe & gewinnen Sie ein HiPP Knabberpaket mit JAKO-O Stapelwürfeln!

Jetzt mitspielen

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account