Hiiiilfe 33. Woche ist gerade der Horror

Das Baby wird mobil

Elternforum

Schafilein88
12. Apr 2022 19:23
Hiiiilfe 33. Woche ist gerade der Horror
Hallo liebe Mamas,

ich bin gerade echt am verzweifeln 🤐

Ich bin das erste Mal Mutter und habe wirklich eigentlich Glück mit meiner Tochter. Sie ist sehr sehr lieb, heult fast nie und schläft auch schon eigentlich seit Geburt durch (ich weiß, ich darf mich nicht beschweren, daher verzeiht mir meinen jetzigen Beitrag. Von ihrer Art her, mag sie Kuscheln gleich mal gar nicht, sie liebt ihr Bett und macht auch viel allein. Seit nun 2 Wochen ist das alles wie auf den Kopf gestellt, was mich total irritiert. Sie lässt sich mit nichts begeistern oder beschäftigen, sie möchte ständig zu mir, jedoch wenn ich sie hoch nehme, will sie wieder runter. Wenn ich mich zu ihr setze und mit ihr Spiele geht das 2 Minuten gut und sie ist wieder gelangweilt und meckert. Sobald ich den Raum für WC oder Wäsche aufhängen oder Flasche machen verlasse brüllt sie mordio 😞
Ich verstehe, dass sie viel Neues entdecken will und vermutlich ist das alles mit mama viel interessanter aber es raubt mir gerade jede Menge Energie. Wenn ich wissen könnte, mit was ich ihr das leichter machen kann 🤷‍♀️
Hinzu sage ich aber, Gott sei dank klappt das gut mit dem Schlafen und bis vor 3 Tagen kamen nun auch die 2 oberen Zähne durch, was viel erklärt.
Ich liebe es ja mit ihr Zeit zu verbringen versteht mich bitte nicht falsch aber wenn ich nicht mal 2 Minuten den Raum verlassen kann, habe ich Angst etwas falsch in der Erziehung zu machen denn ich denke gerade jetzt schon an das Ende meiner Elternzeit, was in 4 Monaten ist, aus finanziellen Gründen. Einen Krippenplatz habe ich Gott sei dank gleich neben meiner Arbeitsstelle gefunden, es graut mich aber schon davor wenn sie jetzt schon sooo anhänglich wird, dass das mit der Krippe nicht klappt und sie noch nicht so weit ist… wie habt ihr das denn dann gemacht? Von Luft und liebe Leben kann ich leider nicht … ich weis jetzt noch nicht mal wie ich die Eingewöhnung mit meiner Arbeit vertreten kann, da diese mindestens 4 - 6 Wochen geht, je nachdem wie weit meine Maus ist. Fragen über fragen, verzeiht mir liebe Mamas ich bin nur sooo verunsichert und ich danke schon jetzt für jeden Rat oder Tipp den ihr habt <3
Wuma
19. Apr 2022 20:27
Re: Hiiiilfe 33. Woche ist gerade der Horror
Hallo!
Vielleicht hat sich alles schon wieder beruhigt, aber ich berichte dir mal von meinen Erfahrungen. Ich weiß, es ist schwer, aber bzgl. Eingewöhnung in Krippe und Arbeiten würde ich mir an deiner Stelle jetzt noch nicht zu viele Gedanken machen. Bis dahin sind es ja doch noch 4 Monate und in der Zeit kann sich die Laune und Befindlichkeit deiner Kleinen noch einige Male ändern. So wie du es beschreibst, würde ich evtl. auf den nächsten Wachstumsschub tippen. Der kommt in der 37. Woche und der kann sich schon einige Zeit vorher bemerkbar machen. Der hatte es bei uns auch einige Tage ziemlich in sich. Suche doch einfach mal im Internet Informationen dazu. Da steht oft dabei, wie sich die Kleinen verhalten können und Tipps, wie man damit umgehen bzw. sie am besten dabei unterstützen kann. Das hat mir immer sehr geholfen, denn so habe ich gewusst, dass wir mit unseren Problemen nicht alleine sind. :-)
Und die Zähne darfst du auch nicht unterschätzen. Mein Kleiner ist da jedes Mal geplagt mit Schnupfen, Fieber, Durchfall/Verstopfung und ist 2 bis 3 Tage ziemlich unleidlich. Dann ändert sich seine Laune manchmal von einer Stunde auf die andere und er ist wieder ein zufriedener, fast 11 Monate alter Wonneproppen. ;-)

Was ich dir raten kann: Nimm dir mal Zeit für dich raus. Wenn die Kleine schläft, tu einfach mal nur das, was du tun willst bzw. dir gut tut. Also nichts mit Wäsche waschen, Zusammenräumen, Putzen usw. ;-) Vielleicht kannst du sie auch mal für ein paar Stunden den Großeltern/Paten/Freunden/Nachbarn anvertrauen. Dann kannst du mal verschnaufen und die wichtigsten Dinge in Ruhe erledigen. Was bei uns auch immer für eine tolle Abwechslung sorgt, ist Besuch einladen oder selber jemanden besuchen. Am besten ist es, wenn da noch andere Kinder sind. Das lenkt zumindest meinen Sohn einige Zeit ab und er sammelt wertvolle Erfahrungen. Ansonsten hilft nur eins: Geduld und Ruhe bewahren. Es wird wieder besser.
Und weil du die Erziehung angesprochen hast: Du machst sicher nichts falsch damit, wenn du deiner Tochter die Nähe und Aufmerksamkeit gibst, die sie gerade braucht. Mach dich da nicht verrückt. Du machst das bestimmt toll.
Wuma
19. Apr 2022 20:29
Re: Hiiiilfe 33. Woche ist gerade der Horror
Ah ja und Spielzeug, das Musik/Geräusche macht ist bei uns in solchen Phasen auch immer der Renner. Hilft manchmal zwar auch nur 5 Minuten, aber immerhin. ;-) Und in den Hochstuhl sitzen, so hat mein Kleiner in der Küche einen besseren Überblick und kann so auch ein paar Schubladen entdecken, an die er sonst nicht rankommt.
Ella1989
29. Mai 2022 17:04
Re: Hiiiilfe 33. Woche ist gerade der Horror
Willkommen im Club! Bei uns ist auch immer irgendetwas. Wenn er Nachts gut schläft, dann tagsüber nicht oder nur im Wagen... oder es kommen Zähne, oder das Essen klappt nicht.... usw.... diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Am besten man gewöhnt sich an gar nichts mehr und schminkt sich sein eigenes Leben ab!
Ein bisschen Hoffnung habe ich, dass es in ein paar Jahren besser wird, aber wer weiß... ich frage mich ernsthaft wie manche Paare noch ein zweites Kind bekommen können?! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es mir mit dem ersten nochmal überlegt!
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen