Baby ist sehr unzufrieden

Das Baby wird mobil

Elternforum

Mausilein102
18. Nov 2021 22:14
Baby ist sehr unzufrieden
Hallo an alle!

Unsere kleine ist nun knapp 7,5 Monate alt und hat nun das meckern für sich entdeckt .. sie ist gefühlt den ganzen Tag unzufrieden.
Sie quengelt , schimpft, deutet weinen und schreien an und macht es letztendlich auch, wenn ich nicht sofort herausfinde was sie möchte (manchmal weiß ich überhaupt nicht was sie hat. Sie ist satt, hat erst geschlafen, will aber weder allein spielen noch mit mir , geschweigedem kuscheln , wofür die generell kaum zu haben ist :( meist hilft nur tragen, was aber bei guten 9,6 kg mit kaputtem Rücken so leider kaum noch machbar ist)
Wickeln und erst recht umziehen ist ein einziger Kampf. Sie schreit und weint sogar teilweise dicke tränchen, egal wie ich es auch versuche . Singen , spielen, Spielzeug reichen .. nichts hilft. Und "Pause " machen ist der fatalste Fehler. Danach schreit sie noch schlimmer als zuvor . Sie windet sich in alle Richtungen und ich kann sie kaum noch festhalten.
Ich muss sie teilweise schon mit "Gewalt" festhalten (natürlich nicht gewalttätig oder gar so das ich sie verletzen würde , das möchte ich nur klar stellen ! Ich hoffe jeder weiß wie es gemeint ist).
Langsam weiß ich nicht mehr weiter . Sie tritt mir dann zeitweise beim wickeln sehr oft in den Bauch, was mir auf Dauer auch Schmerzen verursacht.
Leider bin ich mittlerweile generell sehr ausgelaugt und kann mich in manchen Situationen nur noch schwer beherrschen . Ich würde ihr NIE etwas antun!
Jedoch erwische ich mich immer wieder das ich , als würde jemand einen hebel umlegen, sehr schnell aus der Haut fahre. Mal mit ewigem vorangegangenen Beruhigungsversuchen und mal direkt . Ich werde dann meiner kleinen gegenüber laut und mecker und schimpfe. Ein böses Gesicht werde ich sicher auch haben . Ich möchte das nicht und es tut mir so in der Seele weh wenn es passiert. Natürlich bringt es nichts und es ist absolut nicht mein Mittel der Wahl oder die Vorstellung mein baby zu beruhigen .
Es tut mir immer so leid und ich mache mir schreckliche Vorwürfe, unter anderem das ich einfach eine versagerin als Mutter bin.
Ich möchte meine kleine nicht so anschnauzen oder laut werden ! Ich will nicht das sie denkt, ich liebe sie nicht oder das sie eine Angst vor mir entwickelt..
Natürlich weiß ich, daß sie das nicht absichtlich macht unf das versuche ich mir auch ständig zu sagen .. ich entschuldige mich auch immer 1000 Fach bei ihr mit Küsschen und Erklärung wieso ich wieder so doof war..auch wenn sie es nicht versteht.. aber vielleicht fühlt sie das ich ihr zeigen möchte wie sehr ich sie liebe und das es mir so leid tut!

Sie ist eine sehr fröhliche Maus und spielt Sonst auch gern mit mir , lacht viel mit mir und anderen..
Doch meine Sorge besteht.

Was kann ich machen um all diese Probleme einfacher anzugehen ? Angefangen von Windeln wechseln bis hin zu den Situationen in denen ich einfach "explodiere " ? Ich möchte das so nicht beibehalten und das meine kleine und ich eine schöne Bindung haben .. :cry:

Ich weiß, das war nun sehr viel input , doch ich bin in der Hoffnung , das mit jemand Rat geben kann ...
Danke schonmal an alle !
Pfannenkuchen
19. Nov 2021 15:28
Re: Baby ist sehr unzufrieden
Hi, meine ist jetzt 8 Monate alt und ich weiß noch vor einem Monat hatte sie auch so Schimpfphasen. Und eigentlich jetzt auch. Das war immer, wenn sie was neues probierte und es klappte nicht. Wie krabbeln, vom sitzen zum Liegen kommen und so. Ich weiß leider nicht, es wird nicht das gleiche sein und ich weiß auch nicht wie deine schimpft. Aber im Moment tu ich es so ab, als ob sie "redet", sich halt über irgendwas beschwert und antworte auch, vielleicht will sie ja sagen, wie schlecht die Welt ist, oder so.
Das Bauchtreten kenne ich auch. Das macht meine aber auch, wenn sie gut gelaunt ist. Die strampelt halt ohne ende am Wickeltisch. Was bei meiner ersten Tochter geholfen hat, war sie nackig am Boden zu tun. Das hat sie immer entspannt. Habe im Zimmer eingeheizt und so ne halbe Stunde war sie nackt am Boden unterwegs oder länger wenn es ging. Natürlich muss man Pipi Nachwischen, aber sie war entspannt.
Und was ich auch sagen kann, ich hab bei meiner ersten das Geschimpfe sehr ernst genommen und dachte, es passt etwas nicht und war sehr angespannt. aber bei der zweiten merk ich, man nimmt es gelassener und sie schimpft halt vor sich hin. Bin leider bei deiner nicht dabei, deswegen hab ich jetzt den Eindruck nicht, ob sie aus Leibeskräften weint oder halt wie du schreibst quengelt und weinen andeutet.
Ich würde sie einfach lassen. Wenn es kein Hunger ist, keine Müdigkeit, kein wunder Popo und keine Bauchschmerzen, dann denke ich, ist mit den Kleinen alles ok. Nimm es gelassen und versuche mit Humor, das ist schwierig mit Müdigkeit dazu, aber vielleicht klappt es ja.
Ich hoffe, es wird besser...
Baerbl31
20. Nov 2021 14:20
Re: Baby ist sehr unzufrieden
Hallo du Liebe,
Ich fühle soo mit dir. Mir geht es mit unserem Sohn momentan exakt so wie du deine Kleine beschreibst. Er ist 7 Monate und momentan habe ich das Gefühl mit allem unzufrieden. Es geht morgens nach dem Aufstehen los. Die Situation auf dem Wickeltisch ist haargenau wie bei euch. Das Treten in den Bauch, das Winden auf dem Tisch, das Weinen und Schreien beim Wickeln und Umziehen. Es zehrt wirklich an den Nerven und ich frage mich derzeit auch immer wieder ob er mit mir als Mutter unzufrieden ist. Denn leider ist er häufig nur bei mir so :-(
Das mit dem Laut werden kenne ich auch. Ist mir auch schon passiert. Es tut einem hinterher soo leid und in der Seele weh dass man so weit gegangen ist, aber wir sind auch nur Menschen. Ich würde meinem Sohn auch NIE etwas antun, aber ich wurde auch schon laut weil ich mit den Nerven am Ende war. Ich versuch mir immer zu sagen sie können nix dafür, aber es gibt Tage da kann ich dieses permanente Genörgel einfach nicht mehr hören...
Vermutlich eine Phase und wie meine Vorgängerin schon geschrieben hat, sie lernen grade unglaublich viel und entwickeln ihren eigenen Charakter. Ich hoffe inständig dass diese Phase bald vorüber ist, denn ich gehe aktuell auch ziemlich auf dem Zahnfleisch. Unserer robbt seit paar Wochen und seit einer Woche zieht er sich an Möbeln etc. in den Stand hoch. Er möchte am liebsten den ganzen Tag stehen, was er natürlich noch nicht kann. Ich denke das ist mitunter ein Grund warum er so quengelig ist. Wir machen bestimmt nichts falsch, sind für unsere Mäuse da und wenn wir mal laut werden ist das auch nur menschlich. Es sollte nur nicht zur Gewohnheit werden. Habe zu diesem Thema vor kurzem auch schon einen Beitrag verfasst. Scheinbar ist dies in dem Alter normal.
Durchhalten. Wir haben es bestimmt bald hinter uns... so in 16 Jahren 🙈😂
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen