Feste Nahrung

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Zwillngsmaedchen
29. Sep 2022 10:47
Feste Nahrung
Hallo,

unsere Zwillinge werden bald 1Jahr, sie Essen beide ausreichend 4x Brei und bekommen Morgens und zum einschlafen 1er Milch Flasche, zu jeder Mahlzeit trinken Sie Wasser aus der Trinklernflasche.
Mit fester wie auch stückige Nahrung können beide noch nicht so richtig umgehen, verschlucken sich, erbrechen, ein Kind reagiert manchmal ängstlich bzw. weis sie gar nicht was sie machen soll, schaut die ganze Zeit auf die Schwester oder auf uns.
Haben es mit Brot, gegartes Gemüse versucht, was können wir noch versuchen, oder sollen wir noch warten, beide bekommen Backenzähne, haben schon insgesamt 8 Zähne, durch das würgen und erbrechen bin ich auch ängstlich geworden 🙈
Liegt es daran das sie Frühgeburten sind? 5 Wochen zu früh.
Und deshalb einfach noch Zeit brauchen?
Danke für Ihre Antwort
HiPP-Elternservice
30. Sep 2022 12:59
Re: Feste Nahrung
Liebe „Zwillingsmaedchen“,

gerne helfe ich Ihnen weiter!

Die Kleinen haben immer ihr eigenes Tempo und kommen dann auch noch Zähne, kann das Essverhalten phasenweise zusätzlich beeinflusst werden. Erst einmal brauchen Sie sich keinen Druck machen: Ihre beiden Mädchen essen Brei und auch mit der stückigeren Kost wird es früher oder später klappen. Das ist immer ganz individuell.

Ich kann gut verstehen, dass es Sie verunsichert, wenn Ihre Töchter würgen oder auch erbrechen. Aber meistens klingt das schlimmer, als es ist. Kinder haben zu Beginn noch einen sehr empfindsamen Würgereflex. Das kennen Sie bestimmt, wenn ein Spatel bei einer ärztlichen Untersuchung in den Mund gelegt wird, dass wir dann automatisch würgen. Babys sind hier äußerst sensibel. Das hat die Natur auch so eingerichtet, um ein Baby vor dem Verschlucken zu schützen. Ein kleines Stückchen Brei bzw. etwas Druck im hinteren Rachen kann schon den Würgereflex auslösen. Stückige oder feste Kost bringt ein neues Mundgefühl mit sich. Auch der Schluckvorgang muss erst gelernt und Stückchen auch toleriert werden.

Fragen Sie am besten noch bei Ihrem Kinderarzt nach, er kann Ihre Kleinen untersuchen und Ihnen die Sicherheit geben, dass alles in Ordnung ist. Dann können Sie einfach frohgemut dranbleiben und Ihren Zwillingen die festere Nahrung immer wieder ganz selbstverständlich anbieten.

Übung macht den Meister. Essen Sie gerne gemeinsam, denn genau wie Sie es beobachtet haben, schauen die Kleinen sich viel ab. Sie können die Brotwürfelchen auch erst mal noch in etwas Milch oder dem Milchbrei einweichen. Ist der Brei übrigens mal etwas „zu fest“ können Sie ihn mit etwas Wasser „rutschender“ machen. Probieren Sie es gerne mal aus. Gegartes Gemüse oder Obst wie weiche Banane eventuell noch etwas zerdrücken. Zerdrücktes Gemüse kann gut mit einem Brei kombiniert werden - so, dass Sie einen langsamen Übergang gestalten.

Schauen Sie mal, wann der Zahnspuk vorbei ist. Plagt es Ihre Kleinen gerade sehr, dann eventuell etwas warten und die „gut gehenden“ Breie anbieten.

Ich bin mir sicher, bald klappt es schon etwas besser – nur Mut!

Ich wünsche Ihnen allen weiter einen guten Appetit und ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen