10 Monate

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Manus Bauchzwerg
29. Nov 2021 09:12
10 Monate
Liebes Experten-Team,

Bei jeder Frage stehen Sie mit Rat zur Seite, selbst wenn es Fragen sind, die für die Firma Hipp auf den ersten Blick erstmal negativ zu sein scheinen. Dafür möchte ich Ihnen zuerst einmal ein großes Lob und herzlichen Dank aussprechen.

Wieder einmal möchte ich mich heute mit zwei Fragen an Sie wenden. Mein Sohn ist aktuell 10 Monate alt und wächst und gedeiht prima. Die aktuelle Größe und das Gewicht kann ich nicht 100%ig genau sagen, aber ich schätze 78cm und ca 10-10,5kg. Er lernt gerade, stückigere Kost zu sich zu nehmen, sprich ich biete ihnen Mittags die Hipp Menüs an dem 8. Monat an. Bei den fein pürierten Menüs hat er immer das komplette Gläschen leer gemacht. Bei den stückigeren Menüs ist er meistens nur die Hälfte. Wir machen das noch nicht so lange, da er bis vor kurzem alles mit Stücken verweigert hat. Ich nehme an, dass sich dadurch, dass er den Brei im Mund länger "verarbeiten"/kauen muss, früher ein Sättigungsgefühl einsetzt. Ist diese Annahme korrekt?
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass mein Sohn ein sehr schneller Esser ist. Für ein 190g Gläschen braucht er in Schnitt geschätzt 5 Minuten. Wenn ich ihn langsamer füttere, verliert er die Lust und wird quengelig, wirft den Kopf in den Nacken und haut mit dem Hinterhof auf die Stuhllehne, was ihm natürlich weh tut (wir haben die Lehne schon abgepolstert). Ich habe nicht den Eindruck, dass er nach dem Mittagsessen früh wieder Hunger hat, allerdings zeigt er auch kaum Anzeichen für Hunger, da er meistens so ins Spiel vertieft ist. Erst wenn der Hunger ganz schlimm ist, bemerkt er es und wird total quengelig. Zudem schläft er nach dem Mittagsessen meistens relativ schnell und wird zur nächsten Mahlzeit wieder wach.

Zu meiner zweiten Frage: mein Sohn verändert aktuell seine Schlafgewohnheiten, so dass er meistens nur noch zwei Schläfchen am Tag mit einer Länge zwischen 30 und 120 Minuten macht. Dadurch ist es oft so, dass er abends einfach zu müde ist, um noch einen Abendbrei zu essen. Darum wollen wir die Gute Nacht Trinkmahlzeit von Hipp ausprobieren. Wir verwenden ausschließlich Philips Avent Natural Flaschen, da er von Anfang an alle anderen Sauger verweigert hat. Meine Frage zu diesem Thema ist, welcher Sauger eignet sich für die Trinkmahlzeit? Ist dieser hier dazu geeignet?
https://www.philips.de/c-p/SCF046_27/av ... ral-sauger
Vielleicht Sie mir ja auch bezüglich dieser Frage weiterhelfen.

Eine angenehme Woche wünsche ich Ihnen.

Herzliche Grüße
Manuela
HiPP-Elternservice
1. Dez 2021 12:02
Re: 10 Monate
Liebe „Manuela“,

vielen Dank für das liebe Lob – das freut uns sehr zu lesen. :)

Die stückigere Kost zu Löffeln, am Gaumen zu zerdrücken und runterzuschlucken ist ganz schön anstrengend für die Kleinen. Es geht einfach nicht so schnell und die Lust am Essen kann schnell verfliegen – so wie Sie es auch bei Ihrem Kleinen festgestellt haben. Sobald die Kinder aber etwas geübter darin sind, steigt die Geschwindigkeit und Menge an Brei auch wieder an.

Gerne können Sie auch noch die feiner pürierten Breie mit der stückigen Kost mischen und langsam den Anteil der Stückchen steigern. So kann sich Ihr Sohn langsam daran gewöhnen und den Hunger besser stillen. Noch ein Wort zum Hunger: Die Kleinen haben ein gutes Hunger- und Sättigungsgefühl, auf welches wir vertrauen können. Hat Ihr Sohn nach dem gelöffelten Brei keinen weiteren Hunger und schläft auch direkt ein, dann ist das in Ordnung. Ihr Kleiner meldet sich, sobald wieder Bedarf ist.

Bei unserer HiPP Gute Nacht Mahlzeit handelt es sich um eine Milch-Getreide-Mahlzeit, die aufgrund des enthaltenen Bio-Getreides sämiger ist als eine herkömmliche Flaschennahrung. Sie ist nur als Alternative zu sehen, wenn die Kleinen ab und an mal zu müde sind zum Löffeln.

Durch den Getreideanteil ist die Trinkmahlzeit in der Regel zu sämig für ein sehr kleines Saugerloch (Milchsauger). Deshalb kann es notwendig sein auf einen Breisauger zurückzugreifen, wie wir auch auf der Verpackung hinweisen.

Unsere Empfehlungen zu den Saugern sind aber immer nur Vorschläge, da jedes Baby individuell saugt. Ein kleiner Tipp: Bei schräg umgedrehter Flasche soll nicht mehr als ein Tropfen pro Sekunde herausfließen.

Je nachdem wie stark ein Kind saugt und wie stark der Sauger gegen den Gaumen drückt oder gedrückt werden kann, tritt unterschiedlich viel Nahrung heraus. Da dies von Kind zu Kind verschieden ist, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Sauger mit unterschiedlichen Lochungen.

Vieles lehrt beim Sauger einfach erst die Erfahrung. Einige Kinder kommen mit dem gewohnten Milchsauger gut zurecht, andere benötigen den Breisauger, wiederum andere Spezialsauger...

Noch ein Hinweis: Gerne kann die Milch-Getreide-Mahlzeit zum Trinken auch schon aus einer Tasse oder Becher gereicht werden. Das wird gegen Ende des ersten Lebensjahrs empfohlen und schont die Zähnchen.

Wir wünschen Ihnen sowie Ihrem Sohn weiterhin alles Gute und eine schöne Adventszeit.

Herzliche Grüße

Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen