Beikost Milchnahrung trinkt nicht mehr

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Kohlrabi
16. Nov 2021 11:11
Beikost Milchnahrung trinkt nicht mehr
Hallo liebes hipp Team, meine tochter 9 Monate und 2 Wochen (4 Wochen zu früh geboren) bekommt schon bei kost mittags und nachmittags und abends.
Sie hatte schon gläschen mittags gegessen ab 8 Monate nur jetzt würgt sie immer von den Stückchen.
Soll ich damit lieber noch warten?


Mein anderes Problem sie mag irgendwie die hipp comfort die ich morgens und nachmittags mache nicht mehr (die haben wir schon immer)..mach ich aber fencheltee trinkt sie.

Vom Zahnen kann es doch nicht kommen oder?

Vielen Dank
HiPP-Elternservice
17. Nov 2021 12:03
Re: Beikost Milchnahrung trinkt nicht mehr
Liebe „Kohlrabi“,

Ihre Kleine mag die Stückchen in den größeren Gläschen noch nicht – das ist vollkommen in Ordnung.

Dieses „Problem“ mit der stückigen Kost haben viele Babys. Jedes Essen bzw. jede neue Beschaffenheit ist für die Kleinen gewöhnungsbedürftig.
Manche Kinder brauchen für die Umstellung auf die stückige Kost einige Zeit. Nicht jedes Kind macht hier die gleichen Entwicklungsschritte.

Ihr kleiner Schatz wird auch weiterhin mit den Gläschen ab dem 6. Monat mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt – hier können Sie ganz beruhigt sein. Wenn die Portionsgröße bei den Gläschen mit der jüngeren Altersempfehlung nicht ausreicht, dürfen Sie ohne Bedenken mehr davon anbieten.

Gerne gebe ich Ihnen ein paar Tipps mit auf den Weg, wie Sie Ihre Tochter an die stückige Nahrung Schritt für Schritt gewöhnen können:

Damit sich Ihr kleiner Schatz an die stückigere Kost gewöhnen kann, mischen Sie einfach löffelweise stückige Nahrung unter den pürierten Brei. Wenn das gut klappt, können sie die Menge nach und nach steigern. Auch können Sie die Stückchen im Brei vorher mit einer Gabel noch etwas zerdrücken. Nimmt Ihre Tochter den Brei so an, können Sie dann immer mehr Stückchen belassen. Gehen Sie also in kleinen Schritten voran und gewöhnen so Ihre Tochter langsam an die stückige Kost.

Die kommenden Zähnchen können auch Einfluss auf das Trink- und Essverhalten der Kleinen haben. Viele Kinder mögen während des Zahnens nicht mehr so gerne essen/trinken wie gewohnt. Der Mundraum ist beim Zahnen sehr empfindlich. Es ist schmerzhaft, wenn der Löffel an die gerötete Zahnleiste stößt oder die Stückchen drücken. Oft wird nur das Nötigste und Beliebteste gegessen oder getrunken. Vielleicht mag Ihre Kleine daher aktuell die Stückchen und die HiPP Comfort nicht. Gerne können Sie mal ausprobieren, den Brei unerwärmt anzubieten oder auch die Milchnahrung mal etwas kühler zu geben.

Wird die HiPP Comfort weiterhin verweigert, dann sprechen Sie am besten einmal mit Ihrem Kinderarzt, ob diese Spezialnahrung bei Ihrer Kleinen noch notwendig ist.
Spezialnahrungen wie die HiPP Comfort werden meist nur eine zeitlang gegeben, bis die Verdauungsbeschwerden abklingen. Da es sich um eine Spezialnahrung handelt empfehlen wir immer die Gabe und auch den Wechsel kurz mit dem Kinderarzt abzusprechen. Ihr Kinderarzt kann Ihnen ggf. auch sagen, welche Milch - z.B. HiPP 1 Bio Combiotik - er weiter für sinnvoll hält.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Kleinen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen