Essen

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

JenLa
31. Okt 2021 05:28
Essen
Guten Morgen!

Mein Sohn wurde letzte Woche ein Jahr. Er isst aber immer noch sehr "babyhaft" - viel Brei, nicht wirklich vom Familientisch und ich frage mich, was ich falsch mache bzw. wie lange ihm das überhaupt gut tut.

Das isst er über den Tag

Direkt nach dem Aufstehen ca. 180 ml Hipp Combiotik 3 aber die will er gerade nicht mehr immer. Muss er wegen mir auch nicht. Wir machen nur noch die Packung leer - und wenn er mehr will, kaufen wir eine Kindermilch

Ca. 8 Uhr: 1 Glas Obst mit Haferflocken oder Kindermüsli (ca. 2-3 EL) + Rapsöl oder ca. 1 EL Joghurt mit 1 Glas Obst + Haferflocken / Müsli + Brit zum knabbern + Obst in kleinen Stückchen (Trauben, Heidelbeeren, Birne, Kaki, Äpfel, Ananas, Mango isst er gern)

Eventuell ein Snack

Ca. 11:30 Mittagessen. Er isst nur Gläschen, davon 1 ganzes ab 12 Monaten

Ca. 14 Uhr Snack: wie Frühstück

Ca. 17 Uhr eine riesige Schüssel Milchbrei. Ca 200ml Milch + 100 ml Wasser + Hafer- oder Griessbreipulver (ist recht dick) + ca 1-2EL Obst


Ich finde er isst zu viel Obst. Ist dem so?

Ich weiss nicht, wie ich ihm dazu bekomme, bei ins mitzuessen. Er isst nur Dinge, die er nicht sollte (zB scharf gewürztes Essen) aber sonst verweigert er alles und spuckt es mir entgegen. Auch isst er Familienkost auf keinen Fall, wenn sie stückig ist. Ich hab Angst, dass ich ihn zu babyhaft ernähre und er nie richtig essen wird.

Was meinen Sie dazu?

Er ist auch super aktiv und in der Entwicklungskurve eher zu dünn...

Danke!
HiPP-Elternservice
3. Nov 2021 09:57
Re: Essen
Liebe „JenLa“,

Ihr Kleiner zeigt noch kein Interesse an der Familienkost – das ist gar nicht so ungewöhnlich.

Um den ersten Geburtstag herum geht es meist mit dem Essen vom Familientisch los. Eine feste Zeitvorgabe wann man feste Nahrung einführen muss, gibt es nicht.

Hält Ihr Schatz noch sehr an seinen Breien fest, dann bleiben Sie noch etwas dabei. Er ist auch weiterhin mit unseren HiPP Gläschen bestens versorgt. Gehen Sie am besten ganz in dem Tempo Ihres kleinen Jungen vor – Sie haben keine Eile. Hier ist jedes Kind anders und die Kleinen machen nicht die gleichen Entwicklungsschritte.

Gerne gebe ich Ihnen ein paar liebe Tipps mit auf den Weg:

Sie können nun gerne in der nächsten Zeit die stückige Kost schrittweise einbauen und geben Ihrem Kleinen zunächst ein paar Probierhäppchen zum Brei.

Gibt es zum Mittagessen den Brei, dann kombinieren Sie gerne etwas Fingerfood vom Familientisch, wie Kartoffeln, Nudeln und gedünstetes Gemüse in ganz kleinen Stückchen dazu. So schaffen Sie einen sanften Übergang zur Familienkost. Wichtig ist dabei, dass Ihr Kleiner die nötige Reife für das Familienessen hat, also z.B. mit Stückchen gut zurechtkommt. Klappt das gut und Ihr Kleiner kommt mit den Stückchen gut zurecht, können Sie die Menge erhöhen – gehen Sie hier ganz nach Ihrem kleinen Schatz vor.

Am Nachmittag bieten sich als Alternative für den Getreide-Obst-Brei ein paar kindgerechte Knabberprodukte an und weiches, reifes Obst sind möglich und als Kombination dazu geeignet. Ideal für den Knabberstart sind z.B. unsere Hirsestangen ab dem 8. Monat ( https://shop.hipp.de/beikost/produkte/z ... -2383.html). Diese sind babygerecht und ganz ohne Zuckerzusatz. Sie lassen sich sehr einfach abbeißen, sehr gut „einspeicheln“ und lösen sich so sehr gut auf. Als Alternative könnten Sie Ihrem Baby dann auch unsere Dinkel-Hafer Ringe und unsere Reiswaffeln anbieten. Diese sind ideal zum Kauen lernen.

Am Abend ist weiterhin ein Milch-Getreide-Brei passend. Gerne können Sie auch etwas Brot in kleine Würfelchen schneiden und zum Milchbrei dazu kombinieren. Denn am Anfang ist es für die Kleinen noch nicht so leicht, sich hiermit zu sättigen. Nach und nach steigern Sie die Brotmengen – so schaffen Sie einen sanften Übergang. Irgendwann wird aus dem Milchbrei ein Brot und eine Tasse Milch.

Hier haben wir das Wichtigste zusammengefasst: ( https://www.hipp.de/kinder/ratgeber/wis ... -geeignet/ )

Prinzipiell gibt es kein „Zuviel" an Obst. Entscheidend ist, dass Ihr Junge das Obst gut verträgt und andere wichtige Lebensmittel, wie Gemüse und Fleisch, nicht verdrängt werden.

Probieren Sie auch mal folgendes: Den Milch-Getreide-Brei oder den Getreide-Obst-Brei können Sie wahlweise mit Gemüsebrei abschmecken. Das kommt bei den Kleinen auch gut an.

Alles Liebe und viel Freude in dieser spannenden Zeit!
Ihre HiPP Expertin
JenLa
4. Nov 2021 14:02
Re: Essen
Vielen Dank für die Tipps. Wir machen genau das seit Monaten aber er schafft es nicht, von fester Nahrung satt zu werden. Daher mache ich mir echt Sorgen.

Es beruhig mich, dass das Obst nicht zu viel ist, wenn er es verträgt. Gemüsebrei isst er nicht mehr - er will das Obst ...
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen