Probleme Stuhlgang seit Beikoststart

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

llSternchen
25. Mai 2021 17:09
Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Hallo,

meine Kleine (7 Monate) bekommt seit sie 4 Monate alt ist (auf Empfehlung des Kinderarztes) Brei. Wir sind mittlerweile bei Mittagsbrei, nachmittags gibt es Obstmus und abends einen milchbrei mit etwas Obst. Nachts und in der Früh stille ich.

Ich habe wirklich schon alles durch: nur auflockernde Lebensmittel, Vollkorn für Ballaststoffe, Birnen Pflaumen Mus, Bauch Massage mit Kümmelsalbe, Fencheltee, Wärmflasche bzw. Kirschkernkissen, mehr stillen, viel trinken (sie trinkt mind. 200 ml Wasser/ungesüßten Tee), Bewegung (Fahrrad fahren bzw. Krabbelt sie schon fast und bewegt sich von sich auch schon total viel und hüpft immer wenn sie steht).

Die ersten zwei Monate ging fast gar nichts, da hat sie nur alle 3-4 Tage mal gemacht. Dann ging es einen Monat lang ganz gut. Da hat sie mir immer große „Bälle“ gemacht. Keine Ahnung ob das gut ist aber ich war froh dass sie endlich von sich aus groß gemacht hat. Aber auch nur mit mega viel Anstrengung. Seit einer Woche geht das Spiel wieder los nur schlimmer. Sie drückt und schreit dann vor Schmerz und es kommt nix. Aber das ist immer so in Schüben, sie ist 90 % des Tages sehr gut drauf. Ich habe jetzt wieder gewartet und es kommt fast gar nichts und nur so ein paar Mini Bällchen was laut Internet auf Verstopfung hinweist. Der Arzt hat sie schon öfters untersucht und es ist alles in Ordnung bei ihr.

Können das eventuell auch noch Koliken sein? Kann das vom Zahnen kommen? Hilft es eventuell auf BLW umzustellen oder zumindest ein paar Mahlzeiten?

Ich bin langsam sehr ratlos und der Kinderarzt meint ich soll einfach nachhelfen mit dem Thermometer. Ich weiß das ist gefährlich wegen der Verletzung aber nach so vielen Monaten denk ich mir halt auch dass es langsam reicht mit dem nachhelfen :(
HiPP-Elternservice
27. Mai 2021 08:54
Re: Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Liebe „IISternchen“,

es ist nur verständlich, dass Sie etwas suchen, um es Ihrer Kleinen leichter zu machen.
Und Sie haben wirklich schon vieles probiert und richtig gemacht. Auch sind Sie im engen Austausch mit dem Kinderarzt und es ist alles in Ordnung – das ist gut und darf Sie bestärken.

Ganz wichtig ist, dass der Stuhl kein Blut aufweist. Ein roter Kopf beim Drücken ist ok, aber sich plagen oder schmerzen haben soll Ihr Mädchen natürlich nicht.

Sie schreiben Ihre Tochter hatte auch unter einer reinen Milchernährung eher seltenen und festeren Stuhlgang. Nun mit der Beikost ist es ganz normal wenn der Stuhl fester wird. Meist reguliert sich das Stuhlgeschehen nach einiger Zeit. Bei manchen Babys kann der Stuhl aber auch etwas fester bleiben. Bitte bedenken Sie auch, der Darm Ihres Mädchens ist nicht mehr so wie noch vor ein paar Monaten. Es hat sich in den letzten Monaten sehr viel getan, der Darm und die Verdauung sind gereift und robuster.

Es ist natürlich schwer für mich das alles aus der Ferne einzuschätzen.
Die Stuhlhäufigkeit und auch die Konsistenz variiert von Kind zu Kind und auch bei unterschiedlichen Fütterungen. Eine klassische Verstopfung ist im reinen Säuglingsalter sehr ungewöhnlich. Vielleicht helfen diese Worte, den Stuhlgang anders einzuschätzen, und Sie als Mama können entspannter damit umgehen.
Von einer Verstopfung spricht man dann, wenn das Kind weniger als einmal die Woche einen harten Stuhlgang hat, wobei es sich sehr anstrengen muss und Schmerzen hat.
Es kann sein, dass ein Baby sich zwar anstrengen muss und auch beim Drücken einen roten Kopf bekommt.

Da wir als Große uns wohl fühlen, wenn wir fast jeden Tag ein Geschäft machen können, meinen wir, dass das beim Baby auch so sein sollte. Es gibt aber einfach Kinder, welche die Nahrung sehr gut verwerten und es bleibt kaum "Abfall" übrig. Es dauert dann eben - aus unserer Erwachsenensicht sehr lange - bis die Windel wieder voll ist. Erst wenn sich im hinteren Darm genug Stuhl angesammelt hat, kommt ein Reflex zustande, der den Stuhl nach außen abgibt. Oft ist der Stuhl dann auch physiologisch bedingt fest(er). Üblicherweise sollte das von allein passieren, ohne Nachhelfen von unten.

Sie schreiben auch Ihre Tochter trinkt genügend – das ist gut. Harter Stuhl ist meist durch zu wenig Flüssigkeit in der Ernährung bedingt. Sie können auch in den Brei ruhig mal noch etwas Wasser dazu geben – natürlich soll sich der Brei noch gut löffeln lassen.
Auch weiterhin eine Bauchmassage, Babygymnastik, regelmäßige Bewegung, Strampeln können die Verdauung anregen.

Mein lieber Tipp:
Bieten Sie vielfältigste Beikost an - so viel Ihre Kleine mag. Abgesehen von täglich in großen Mengen reinen Karotten- und Bananenbreien, brauchen Sie sich nicht einzuschränken. Bieten Sie Ihrer Kleinen also gerne eine bunte Abwechslung an Breien an. Neben der Beikost gibt es Milch weiter nach Bedarf. Zusätzlich machen Sie weiterhin ohne Erfolgsdruck ein Angebot mit Wasser oder ungesüßtem Tee.

Bedenken Sie bitte auch, dass Veränderungen ein paar Tage brauche, bis sie sich z.B. bei der Verdauung bemerkbar machen. Also nicht zu viel auf einmal erwarten.

Bitte bleiben Sie auch weiterhin im Austausch mit Ihrem Kinderarzt. Er kann Ihnen ggf. noch weitere Möglichkeiten nennen, um es Ihrem Schatz zu erleichtern.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich das Stuhlgeschehen bald etwas einspielt.

Alles Liebe und herzliche Grüße
Ihr HiPP Expertenteam
o0aron0o
27. Mai 2021 21:45
Re: Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Hallo 😊
Was gibst du ihr denn für einen Mittagsbrei?
Kochst du selbst oder aus dem Gläschen?

Ich habe schon oft gelesen, dass manche Mütter die selber kochen, das Rapsöl beim Brei vergessen haben und ihre Babys deshalb Verstopfungen hatten.

Wenn es nicht der Fall sein sollte,
Probiere doch mal die Kur Omnibiotic Panda,
die baut ganz natürlich den Darmflora auf.
Die gibt es in der Apotheke ohne Rezept u hilft auf ganz natürliche Art. Kann ich nur empfehlen.

Ich hoffe es geht ihr bald besser.
Liebe Grüße
llSternchen
3. Jun 2021 03:03
Re: Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Danke für eure Antworten :)

Das die Umstellung etwas dauert ist mir bewusst aber es handelt sich jetzt bereits um 3 Monate fast Dauerverstopfung.

Ich warte immer sehr lange mit dem nachhelfen. Mein Kinderarzt mein, dass ein Baby Mind. Alle 24 Stunden einmal groß machen sollte bei Beikost und ich warte meist so 3 Tage. In der Nacht auf den 4. Tag hat sie meist ganz starke Bauchschmerzen und wenn ich dann nachhelfen ist der Kot schon so hart und auch weit vorne, dass ich gar nicht mehr mit dem Thermometer richtig rein komme..

Ich koche meine Breie alle selber nach dem Rezept 100 g Gemüse, 50 g Kartoffeln, 30 ml Apfeldirektsaft und 1 EL Rapsöl. Manchmal mach ich auch 100 g Gemüse, 50 g zweites Gemüse und 50 g Kartoffel + Saft + Öl. Jeden zweiten/dritten Tag gibt es Fleisch, einmal in der Woche Fisch. An Gemüse nehme ich Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli, Avocado (hier dann ohne Öl), Kürbis oder Pastinake. Ganz selten mal Nachmittags gibts nur Obstmus z. B. Birne, Pfirsich, Nektarine, Mango, Pflaume usw. eig. Fast alles außer Banane.

Das mit der Kur ist eine gute Idee :) habe schon mal davon gelesen aber war mir etwas unsicher bzw. Kenn ich mich da nicht so ganz aus.
Natagog
5. Jun 2021 15:07
Re: Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Hallo,
Wir hatten gleiches...

Ich habe noch Jogurt gegeben und mit Glizerin Zäpchen geholfen...ganz wichtig nicht bis zum 3 - 5 Tag warten.
Das hat sehr geholfen, problem ist weg in zirca 2 Monate.

P.s. Ganz wichtig ist dass das baby nicht Schwitz, so verlieren die auch wasser.
llSternchen
11. Jun 2021 08:48
Re: Probleme Stuhlgang seit Beikoststart
Danke für all die lieben Antworten!

Ich habe es jetzt mal weiter beobachtet und es scheint vom zahnen zu kommen. Denn als der Zahn furch war, war auch die Verstopfung weg. Das kommt auch zeitlich zu den letzten Malen hin 😊
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen