Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

12 Monate altes Kind isst abends kaum was.

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Millo11
18. Mai 2019 20:29
12 Monate altes Kind isst abends kaum was.
Hallo,

ich habe da mal eine Frage .

Mein Sohn (12 Monate ) hat starke Probleme mit dem Essen.
Ohne ablenken funktioniert da nichts.
Wir versuchen es immer wieder dass er alleine und ohne irgendwas isst aber das klappt hinten und vorne nicht.

Die Kinderärztin meinte er ist ok, alles ist gut.



Er isst abends ein bisschen Brei mit Vollmilch 3,5 %ige ( schmelzflocken / seit neusten probieren wir Haferflockenbrei )

Nach 5/6 Löffeln verweigert er..

Dann probieren wir ihm ein Toast mit Leberwurst zu geben, das isst er.

( Brot verweigert er auch, deswegen das Toastbrot)

Milch bekommt er nicht mehr.

Meint ihr , er wird satt ?
HiPP-Elternservice
20. Mai 2019 12:01
Re: 12 Monate altes Kind isst abends kaum was.
Liebe „Millo11“,

es ist gut, dass Sie mit Ihrer Kinderärztin über das Essverhalten Ihres Kleinen gesprochen haben. Sie scheint mit seiner Entwicklung sehr zufrieden zu sein – dann dürfen Sie es auch sein!

Sie sind auch nicht allein - das Essverhalten von Kleinkindern ist in den wenigsten Fällen so wie es „sein sollte“. Kinder in diesem Alter haben ihren eigenen Kopf und entwickeln spezielle Vorlieben. Die Kinder werden wählerischer, haben keine Zeit zum Essen und schaffen oftmals nur Spatzenportionen. Und Neues probieren wollen sie auch nicht (mehr). Während dieser Phase werden Kinder sich auch mehr darüber bewusst wie ein Speisenteller auszusehen hat, sie weigern sich, wenn das Essen nicht "richtig" aussieht oder der Teller bzw. das Brettchen nicht richtig platziert sind usw.
Auch bestimmte äußere Einschnitte (Kita, Kiga, neues Geschwisterchen, Umzug, familiäre Ereignisse….) können das (Ess)verhalten beeinflussen.

Am besten ist es wohl, wenn Sie keine allzu „große Sache“ daraus machen. Sonst lernt Ihr Kleiner weiter nur, dass sie mit seiner Verhaltensweise viel Aufmerksamkeit bekommt. Und das gefällt den Kleinen besonders: Mama und Papa tun alles, damit ich mehr und gesund esse. „Das ist so toll, dass sie sich mir so intensiv zuwenden.“

Mein Tipp: Leben Sie Ihrem Jungen als Vorbild abwechslungsreiches Essen vor. Zeigen Sie ihm wie viel Freude das Essen macht, und dass es so viele schmackhafte Gerichte gibt. Besetzen Sie das Essen positiv. Vermeiden Sie Kampf, Tadel, Zwang, Ablenkung und zu große Aufmerksamkeit gegenüber seinem Verhalten. Je weniger Sie dem Verhalten Ihres Kindes Bedeutung beimessen und je weniger Sie erzwingen, umso mehr wird sich Ihr Kleiner am Essen interessieren.

Beziehen Sie Ihre Kleine auch ins Einkaufen und Zubereiten der Speisen ein. Das „Selbstgekochte“ erfüllt sie mit Stolz und schmeckt dann auch viel besser.

Schreiben Sie mir gerne mal einen typischen Essensplan Ihres Kleinen – wann, was, wie viel. Dann kann ich Ihnen eine Einschätzung geben, ob die Mengen und die Zusammensetzung ausreichend ist.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

Herzliche Grüße
Ihr HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

NEU: HiPP Windel App

HiPP Windel App: HiPP Windeln kaufen, Bon hochladen und Prämien sichern!

Mehr erfahren

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen