Essen mit 9 Monaten

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

SarahThielen
14. Jan 2022 09:29
Essen mit 9 Monaten
Hallo:)
Ich bin zurzeit verunsichert...
Meine Beiden kleinen Mäuse (Zwillinge, geb. April 2021) werden bald 10 Monate alt und der Nachmittagsbrei ist nicht gerade beliebt bei den Beiden. Morgens trinken Beide zwischen 170-200 ml. Es gibt mittags meist gegen 12:30 Uhr Gemüse-Kartoffel-Rind und ein paar Teelöffel Obst als Nachtisch. Hier essen sie zwischen 140-170 Gramm und wollen dann noch 90-100 ml Pre-Milch. Abends gegen 18.00/18:30 Uhr gibt es den Abendbrei mit Milch und Obstmus. Meine Tochter isst hier ca. 130-140 Gramm + 100-140 ml Pre-Milch und mein Sohn nimmt hier ca. 170-200 Gramm und auch noch ca. 120-170 ml Pre-Milch. Nachts kommen Beide meinst einmal und trinken so ca. 170 ml.
Zwischendurch gibt es Wasser aus dem Becher.

Wie soll ich nun weiter machen?
Wie sollen Zwischenmahlzeiten aussehen?
Morgens früh ihre Milch und etwas später zusammen frühstücken mit etwas Brot und Butter darauf? Beide haben noch keine Zähnchen.
Mein Mann und ich kochen abends frisch und essen dafür mittags ein Brot. Sollen die Kinder hier abends auch Gemüse und Kartoffeln bekommen oder weiterhin mittags?
Ist es schlimm, wenn es keinen Nachmittagsbrei gibt?

Ich bin irgendwie zurzeit echt verunsichert wie ich nun weiter machen soll.

Danke vorab für die Antworten:)
HiPP-Elternservice
14. Jan 2022 10:23
Re: Essen mit 9 Monaten
Liebe „SarahThielen“,

das sieht doch alles prima aus – Sie brauchen sich nicht so viele Gedanken machen.

Gerne können Sie die einzelnen Breimahlzeiten weiter ausbauen, so dass die Milch im Anschluss wegfällt. Möchten Ihre Kleinen nicht weiteressen, machen Sie einfach ein kurzes Päuschen und probieren es dann erneut. So lernen die beiden, dass sie sich am Brei richtig satt essen können und keine Milch mehr brauchen.

Vielleicht sind die beiden eher die herzhaften Esser am Nachmittag? Dann können Sie den Getreidebrei auch mal mit Gemüse anrühren. Oder schon weiches Obst als Fingerfood anbieten plus eine Knabberei, wie z.B. unsere HiPP Hirsestangen oder Reiswaffeln. Gehen Sie da ganz nach dem Kauvermögen Ihrer beiden Kleinen. Wenn sie am Nachmittag aber keine Zwischenmahlzeit mögen, ist das nicht „schlimm“ – das dürfen selbstverständlich Ihre beiden Kleinen entscheiden.

Gerne können Sie nun das Frühstück reichhaltiger gestalten und nach der Milch ein Brot anbieten. Die Brotstückchen können Sie zuerst auch noch in etwas Milch einweichen – dann flutschen sie besser.

Wenn es bei Ihnen am Abend eine warme Mahlzeit gibt können Sie die Kleinen auch im Laufe der Zeit umstellen. Dann gibt es am Mittag einen Milchbrei oder eine Brotzeit und am Abend kann die Familie gemeinsam das frisch gekochte Essen genießen – Sie dürfen da ganz flexibel sein und die Essenszeiten Ihrem Familienrhythmus anpassen.

Vertrauen Sie auf Ihr mütterliches Bauchgefühl!

Alles Liebe und viel Freude mit Ihren beiden Kleinen!
Ihre HiPP Expertin
SarahThielen
15. Jan 2022 07:13
Re: Essen mit 9 Monaten
Vielen Dank für die Antwort:)
SarahThielen
9. Mär 2022 08:45
Re: Essen mit 9 Monaten / 11 Monaten
Hallo :)

ich nehmen Bezug auf meinen vorherigen Beitrag.
Mittlerweile sind die Beiden gute 11 Monate alt und essen zum Frühstück ihr Brot mit Frisch- oder Schmelzkäse. Momentan wollen die Beiden irgendwie Mittags den Gemüse-Brei mit Fleisch nicht mehr so wirklich. Nach ein paar Löffeln ist dann Schluss. Habe dann gestern angefangen, dass die Beiden auch zum Mittag wie ich eine Scheibe Brot essen und das hat ganz gut geklappt. Abends gab es Kartoffeln mit Spinat und Fisch und da haben die Beiden auch gut mitgegessen. Generell probieren Sie eig. alles am Familientisch und sind sehr neugierig.

Doch nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen wollen die Beiden immer noch eine Flasche haben. Sie essen sich nie ganz satt. Ich habe Ihren Rat befolgt und einfach mal 10-15 Minuten gewartet und dann nochmal was angeboten aber sie wollen das nicht.
Wir komm ich von der Flasche mehr weg?

Als Zwischenmahlzeit gibt es meist einen geraspelt Apfel. Mal mit Naturjoghurt, mal mit Apfelmark und Haferflocken oder auch mal eine Banane statt dem Apfel. Das essen Beide gerne.

Die kleine Maus hat in den letzten 2 Wochen schon wieder mehrfach durchgeschlafen. Allerdings schläft sie nur mit Mama ein.
Mein Sohn kommt mittlerweile meist nur noch 1x in der Nacht und trinkt nochmal ca. 180 ml Pre-Milch. Aber alleine einschlafen klappt bei ihm noch nicht. Er bleibt einfach nicht liegen, egal wie müde er ist.

Können Sie mir ein paar Tipps geben wie wir weiter machen sollen?

Grüße
Sarah
HiPP-Elternservice
11. Mär 2022 08:01
Re: Essen mit 9 Monaten
Liebe Sarah,

prima – Ihre Kleinen essen nun abends am Familientisch mit und mittags eine Brotzeit. Das scheint ihnen zu gefallen – machen Sie das gerne weiterhin.

Haben Sie Geduld mit der Milch im Anschluss an die Mahlzeiten. Bleiben Sie einfach dran, versuchen Sie sie abzulenken und erneut die feste Kost anzubieten. Das dauert eine Weile – Ihre Kleinen sind es gewohnt, dass es nach dem Essen eine Milch gibt. Auf die Veränderung müssen Sie sich erst einstellen.

Da Ihre beiden Kleinen bald zu den Kleinkindern gehören, habe ich hier noch einen Plan für das zweite Lebensjahr, an dem Sie sich dann orientieren können.

Morgens: Milch + Brot oder Müesli
Vormittags: Obst + Knabberei, nur Knabberei, Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt
Mittags: Gemüse, Beilage und 2-3 mal Fleisch und einmal Fisch
Nachmittags: nach Bedarf etwas Obst + Knabberei oder Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt
Abends: Milchbrei mit Obst, Brot + Käse plus Gemüsesticks, Milch, Müesli

Zwischendurch Getränke wie Wasser, Tee oder Schorle.

Was das Einschlafen anbelangt – bleiben Sie ganz entspannt. Es ist toll, dass Ihre Kleine schon durchschläft und ihr Junge nur einmal aufwacht. Und es ist nicht ungewöhnlich, dass die beiden beim Einschlafen noch die Mama oder den Papa brauchen. Sie geben Ihren Kleinen Sicherheit um in den Schlaf einzutauchen.

Es wird kommen, dass die beiden auch mal alleine einschlafen – die Kleinen sind beim Schlaf ganz verschieden. Der eine braucht mehr Unterstützung, der andere weniger. Genießen Sie einfach die innige Zeit - auch wenn es abends manchmal sehr anstrengend sein kann.

Alles Liebe für Sie und Ihre Kleinen!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen