Brei Mahlzeit wird immer weniger

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

TiarnaEvelyn
11. Mai 2021 19:19
Brei Mahlzeit wird immer weniger
Hallo liebes Hipp Team.
Meine Tochter (7, 5 Monate) bekommt seit über drei Monaten schon Brei. Seit drei Wochen allerdings ist es echt wenig geworden. Teilweise nicht mal 3 Löffel. Obwohl ich ihren liebsten brei zubereite.
Abendbrei verweigert sie auch komplett.
Ich bleibe immer ruhig und gelassen.
Versuche ihr den schmackhaft zu machen indem ich den auch probiere. Sie will immer das haben was ich esse.
Es nützt aber alles nichts.
Was kann ich tun?
Lg
HiPP-Elternservice
12. Mai 2021 11:04
Re: Brei Mahlzeit wird immer weniger
Liebe „TiarnaEvelyn“,

auch wenn der Start in die Beikost gut geklappt hat, kann es passieren, dass sich kleine Rückschritte ergeben. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen.

Das hört sich mir sehr nach einer typischen Zahnungsphase an. Oft stecken in diesem Alter kommende Zähnchen dahinter. Während akuter Zahnungsphasen schmerzt der Mundraum und die Kinder haben Ihre Befindlichkeiten beim Essen. Viele Kinder mögen während des Zahnens nicht mehr so gerne essen/trinken wie gewohnt oder bevorzugen plötzlich ganz bestimmte Speisen wie die Milch.

Der Mundraum ist beim Zahnen sehr empfindlich. Es ist schmerzhaft, wenn der Löffel an die gerötete Zahnleiste stößt. Oft wird nur das Nötigste und Beliebteste gegessen. Bieten Sie Ihrer Tochter ohne Druck an, was sie mag und braucht: Geborgenheit und meist die Milch. Ihr kleiner Schatz weiß nun selbst am besten was ihr gut tut.

Auch unerwärmte Breie oder kühlende Fruchtbreie kommen in diesen Phasen gut an. Ein gekühlter Beißring vor dem Essen kann ebenfalls für Linderung sorgen, denn das kann die gereizte Zahnleiste beruhigen. Probieren Sie es gerne aus.

Ist der Zahnspuk vorbei, normalisiert sich erfahrungsgemäß das Verhalten und Sie können sich wieder entspannt ans Löffeln mit Ihrer Tochter machen. Geben Sie ihr hier jetzt einfach die Zeit die sie braucht. Ich bin mir sicher, Ihre Tochter ist dann wieder mit gewohntem Hunger dabei und hat Freude am Löffeln.

Um Ihre Kleine wieder fürs Löffeln zu motivieren, können Sie auch ihren Forscherdrang zu Nutze machen. Geben Sie ihr selbst ein weiches Löffelchen in die Hand. Bestreichen Sie den Löffel oder ihr Fingerchen mit ganz wenig Brei und lassen Ihre Kleine das Essen selbst erforschen. Auch weiche gekochte Gemüsestückchen, ein paar Nudeln oder Kartoffelstückchen (alles ungewürzt) können mit der Zeit die Neugier wecken.

Sehen Sie die Situation ganz entspannt – bald wird Ihre Kleine wieder Freude am Löffeln haben.

Herzliche Grüße und alles Liebe

Ihr HiPP Expertenteam
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen