Menü

Experten-Blog: Ingalena Schömburg-Heuck

Regelmäßig finden Sie in unserer Rubrik „Experten-Blog“ Beiträge von unserer Expertin Ingalena Schömburg-Heuck. Sie ist mehrfache deutsche Meisterin im Langstreckenlauf, 
Sportwissenschaftlerin, Ernährungsberaterin und Mutter eines einjährigen Sohns. In ihrem "neuen Leben" als Mutter arbeitet sie nebenbei freiberuflich als freie Autorin, Beraterin und Lauftrainerin. Mit ihrem Wissen möchte Ingalena Sie motivieren und anregen, denn regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung sind für alle gut - für die Kleinen und die Großen.  


Februar 2017: Immunstark durch den Winter 

Immunstark durch den Winter

Diese gemeinen Viren. Überall schwirren sie rum. An Türklinken, Einkaufswägen, U-Bahnen. Gefühlt wäre die einzige Schutzmaßnahme sich zu Hause einzusperren. Geht nicht, na klar. Entkommen geht nicht, aber schützen können Sie sich. Stärken Sie Ihr Immunsystem, sodass Ihr „Schutzschild“ die Viren besser abwehren kann. Ihr Immunsystem hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise von Schlaf, Bewegung, Stress und der Ernährung. 

Wie Sie Ihr Immunsystem mit Bewegung und Nährstoffen stärken können

Im Winter ist es besonders wichtig auf regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und eine ausgewogene Ernährung zu achten. Moderates Ausdauertraining unterstützt die Abwehrkräfte. Moderat bedeutet etwa 2 bis 3 Einheiten zu 30 bis 45 Minuten in einem Pulsbereich von 70-80% der maximalen Herzfrequenz. Wird das Training zu intensiv kann dies zwischenzeitlich die Entzündungsparameter erhöhen, der Körper wird anfälliger. Grundlagenausdauertraining ist daher im Winter zu bevorzugen. 

Die Ernährung bildet eine wichtige Basis für das Immunsystem. Obst, Gemüse, frische Kräuter und Gewürze sind ideal, denn sie enthalten eine große Menge an Mineralien, Vitaminen und natürlichen Antioxidantien. So werden Sie robuster und fühlen sich besser. Ausreichend zu trinken – und das bestenfalls in kleinen Mengen über den Tag verteilt – unterstützt den Körper. Durch trockene Heizungsluft werden die Schleimhäute angegriffen. Regelmäßiges 

Fünf Top-Tipps zum Essen und Trinken im Winter

1. Viel Obst und Gemüse

Obst und besonders Gemüse enthalten viele Vitamine, Mineralien und sogenannte Antioxidantien. Das natürliche Zusammenspiel der Inhaltsstoffe macht ein Naturprodukt hochwertiger als eine Vitaminpille. Greifen Sie zu bester Qualität und achten Sie auf eine schonende Zubereitung. So können viele Mikronährstoffe aufgenommen werden, die Ihr Immunsystem stärken und Sie resistenter gegen Viren macht. Regionale Produkte sind meist hochwertiger und enthalten mehr Nährstoffe. Die Regel „5 am Tag“, also drei Stück Gemüse und zwei Stück Obst, sollten Sie mindestens erfüllen, besser etwas mehr davon. Ein grüner Smoothie oder ein frisch-gepresster Saft am Morgen bilden eine ideale Grundlage. Ein Stück Obst oder ein Quetschie als Snack, ein gemischter Beilagensalat beim Mittagessen und gedünstetes Gemüse am Abend bilden einen rundum gelungenen Vitamintag. 

2. Frische Kräuter

Kräuter enthalten in großer Menge Mikronährstoffe und Antioxidantien. Besonders in Rosmarin, Thymian, Basilikum sind viele entzündungsreduzierende Stoffe enthalten. Frisch sind diese immer hochwertiger als getrocknet. Sie helfen Ihnen Infekte abzuwehren und auch nach Ausbruch einer Erkältung diese besser zu überstehen. Würzen Sie ab jetzt stärker und stellen Sie sich auch im Winter ein paar Töpfchen frische Kräuter ans Fensterbrett. Wie wäre es zum Beispiel mit Ofenkartoffeln mit Kräuterquark? Hier bekommen Sie eine gehörige Portion frische Kräuter unter.

3. Scharfe Gewürze

Gewürzen werden viele positive Eigenschaften nachgesagt, wie beispielsweise eine antibakterielle, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Sie können den Stoffwechsel anregen und den Körper somit allgemein stärken. Besonders gut sind hierzu Ingwer, Pfeffer, Cayennepfeffer und Kurkuma, aber auch Zimt, Kakao und Kardamom. Benutzen Sie Gewürze ab jetzt großzügiger oder bereiten Sie sich einen Gewürzkakao aus Kakao, Zimt und etwas Chili mit heißer Milch und Honig zu. Auch ideal nach dem Training oder nach einem Winterspaziergang. 

4. Wenig weißen Zucker

Weißer Zucker erhöht den Blutzuckerspiegel in kurzer Zeit sehr stark, ein Abfall des Wertes folgt sehr schnell. Das führt zu regelmäßigem Hunger und einem veränderten Energiestoffwechsel. Zudem ist in weißem Zucker nichts enthalten, außer Kalorien. Gerne wird auch von „leeren Kalorien“ gesprochen. Versuchen Sie daher den Zuckerkonsum und auch den Verzehr von Weißmehlprodukten zu reduzieren. 

5. Ausreichend Flüssigkeit

Der menschliche Körper besteht unmittelbar nach der Geburt aus rund 80 Prozent Wasser, der erwachsene Mensch in der Regel zu etwa 60 Prozent. Bereits ein Flüssigkeitsmangel von 2 % des Körpergewichts wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus. Regelmäßiges, über den Tag hinweg verteiltes Trinken von 1,5-2,5 Liter ist empfehlenswert. Besonders im Winter sollten die Schleimhäute gut befeuchtet werden. Trinken Sie daher gutes Mineralwasser, ungesüßte Tees oder auch aromatisiertes Wasser mit Orangenscheiben, Ingwer oder Zitrone. Vermeiden Sie gesüßte Getränke wie Cola oder Säfte, denn sie liefern zusätzliche Kalorien und beeinflussen den Insulinspiegel.  


Bitte beachten Sie: Unsere Beiträge im Experten-Blog dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch ausgebildete Fachpersonen im Gesundheitswesen, namentlich approbierte Ärzte und Hebammen. Die zur Verfügung gestellten Informationen können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.