Menü

Dezember 2015 | HiPP und AOK

AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

„11.019 Kilometer - einmal die Entfernung zwischen Pfaffenhofen und Indonesien.“

HiPP Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter vom Produktionsstandort Pfaffenhofen beteiligten sich auch in diesem Sommer wieder zahlreich an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Trotz wüstenähnlicher Temperaturen traten sie im Zeitraum vom 1. Juni bis zum 31. August kräftig in die Pedalen. Die Beteiligten sind überzeugt: Wer sich ausreichend bewegt, empfindet mehr Lebensqualität, ist zufriedener, ausgeglichener und auch engagierter. Mit ihrem Engagement haben die Radler aber nicht nur etwas für ihre Gesundheit getan, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz geleistet: Denn jeder nicht gefahrene Autokilometer bedeutet eine Einsparung an klimaschädlichen CO2-Emissionen. Durch die mit dem Rad insgesamt zurückgelegte Strecke von 11.109 km werden, verglichen mit dem PKW, 1.543 kg CO2-Emissionen vermieden. Eine stattliche Zahl, die dem Gewicht eines durchschnittlichen Geländewagens entspricht.

Engagement für Gesundheit und Umweltschutz gewürdigt

Seit über 10 Jahren nimmt HiPP im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements an der AOK-Sommeraktion teil. Seit 2014 wird diese Aktion auch im Rahmen des Nachhaltigkeitsmanagements bewertet: Berechnung der eingesparten CO2-Emissionen auf der Grundlage der geradelten Kilometer. Erstmalig wurden in diesem Jahr im Rahmen einer HiPP internen Abschlussveranstaltung ganz offiziell die AOK-Urkunden - unabhängig von den zurückgelegten Kilometern - von Prof. Dr. Claus Hipp und Herrn Suttner (AOK) im November 2015 feierlich überreicht. So hat das Engagement aller Teilnehmer eine besondere Würdigung erfahren.


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img