Menü

Was hilft bei Sodbrennen?

Maßnahmen gegen Sodbrennen

Beim Sodbrennen tritt Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre und verursacht hier einen brennenden bis stechenden Schmerz hinter der Brust. Dieses Phänomen kann in der Schwangerschaft auftreten aber verschwindet danach wieder vollständig.

Hier wertvolle Tipps, falls Sie unter Sodbrennen leiden: Der ohnehin gereizte Magen darf auf keinen Fall noch mehr gereizt werden. Alkohol und Nikotin sind sowieso tabu! Ideal sind 5-6 kleine Mahlzeiten am Tag, wovon die letzte frühzeitig zu sich genommen werden sollte. Jede muss selbst herausfinden, durch welche Speisen oder Getränke Sodbrennen am stärksten hervorgerufen wird, um diese dann vorübergehend weglassen zu können. Dies können z.B. süße, scharfe oder fettreiche Mahlzeiten sein. Auch Kaffee verursacht häufig Sodbrennen.

Hilfreich können hier Lebensmittel sein, die beruhigend auf den Magen wirken, wie Joghurt, Milch, gekochter Spinat, Möhren und Kartoffeln. Ein bewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen ist es, mit leicht erhöhtem Oberkörper zu schlafen, sodass die Magensäure nicht in die Speiseröhre zurückfließen kann.