Geringe Mengen, mag keinen Getreide-Obstbrei und keinen Milchbrei

Fragen rund um die Beikost-Einführung

Video-Tipp: So klappt der Start in die Beikost und das Füttern mit dem Löffel

Ernährungsplan: Eine Orientierungshilfe für die Ernährung Ihres Kindes

Die Weiße Karotte: Ideal zum Start mit der Beikost

Caro007Lechner
9. Jan 2017 20:39
Geringe Mengen, mag keinen Getreide-Obstbrei und keinen Milchbrei
Liebe alle,

ich habe dasselbe schon im Expertenforum gepostet und gute Tipps bekommen; jetzt bin ich auch neugierig auf Eure Erfahrungen bzw. ob es jemandem ähnlich geht wie mir/uns.

Mein Söhnchen ist fast 6 Monate alt und bekommt seit Wochen zu Mittag Brei. Angefangen hat es recht gut, aber es sind nun ein paar Punkte aufgetreten, die nicht ideal sind.
- Er isst nie ein ganzes Glas, max. ein halbes. Dadurch stille ich ihn immer nach dem Mittagessen.
- Er mag nur die ganz feinpürierten Gläschen; die Gläschen ab 6. Monat püriere ich noch weiter.
- Er mag Getreidebrei nur mit Gemüse, nicht mit Obst. Dh. zB Reisflocken mit Wasser und zwei, drei Teelöffeln Kürbis/Karotte/Pastinake. Obstgläschen pur mag er leidlich, dh. er isst ein bisschen davon. Er lutscht auch gerne an Bananen.
- Er mag keinen Milchbrei. Und zwar weder den "fertigen" aus dem Glas, noch den Milch-Getreidebrei (wo schon Milchpulver enthalten ist) noch einen Getreidebrei, in den ich selbst Milchpulver mische.

Ich bitte vielmals um Ideen, um bei diesen Punkten etwas zu ändern ...

Er nimmt keine Flasche. Dh ich stille ihn noch sehr viel. Nachts eigentlich ständig.

Ich würde ja gerne so vorgehen, dass ich mir ein Zeitfenster schaffe, indem er nicht gestillt wird - zB von 10 Uhr bis 16 Uhr. In dieser Zeit biete ich ihm seinen Mittagsbrei und den Getreide-Gemüsebrei an (dazu trinkt er - gerne, wenn auch ungeschickt - Fencheltee, dh. er bekommt in dieser Zeit soviel Flüssigkeit, wie er möchte). Ich denke, er strengt sich nicht gerne an beim Essen, weil das Stillen ohnehin immer verfügbar ist, wobei ich ihn nie direkt nach dem Mittagsbrei stille, sondern warte, bis er danach richtig verlangt.
Was meint Ihr dazu? Ist das zu "hart" in diesem Alter? Vom Fleisch wird er dabei nicht fallen; er ist zwar nicht dick, aber schon über der 50%-Perzentile.

Ich möchte gerne vom Stillen wegkommen :-), und ich habe mit meiner Großen die Erfahrung gemacht, dass das mit solchen "Zeitfenstern" am besten ging. Ich bin diesbezüglich wirklich für jeden Tipp dankbar.

Vielen Dank und liebe Grüße!
Caroline
Benjamin2017
17. Feb 2017 16:04
Re: Geringe Mengen, mag keinen Getreide-Obstbrei und keinen Milchbrei
Hallo,

Also ich würde jetzt rein intuitiv versuchen ihm jeden tag wenigstens mal 1 Woche zu versuchen ein löffelchen mehr zu geben und in der nächsten Woche 2 mehr usw.. vielleicht beobachtet er auch das Gläschen. Dann könnte es helfen es vorher schon halb voll zu machen und jeden Tag ein bisschen mehr rein zu tun oder aus dem Teller zu füttern ;)

LG
Nina-Honickel
7. Apr 2017 14:57
Re: Geringe Mengen, mag keinen Getreide-Obstbrei und keinen Milchbrei
Hallo,
und wie sieht's mittlerweile aus?
Mein Sohn mochte auch keinen Obst-Getreide-Brei und seinen Abendbrei auch nicht.
Dann habe ich das Guten morgen Müesli von HIPP ausprobiert. Das kann man als milchfreien GOB anrühren. Er liebt ihn.
Den Abendbrei habe ich abgeschafft. Er bekommt morgens zum Frühstück einen Guten morgen Milchbrei. Siehe da, er futtert wie ein Weltmeister.
Mittags kamen die Mengen von ganz allein mit der Zeit.
Schreibe mal wie es läuft.

LG
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Bilder-Memo Gewinnspiel

Mitmachen und mit etwas Glück gewinnen beim Nudel-Saucen Kärtchenspiel.

Jetzt mitmachen

Lieblingszutaten-Suche

Finden Sie alle HiPP Produkte mit der Lieblingszutat Ihres kleinen Lieblings.

Zur Suche