Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HiPP Nachhaltigkeitsbericht 2015

65Validierung der der Umwelterklärung – EMAS | Bei der der Festveranstaltung „20 Jahre EMAS – Erfolgreich und nachhaltig wirtschaften“ im Juni 2015 würdigten das Bundesumweltministerium (BMUB), der Deutsche Industrie- und Handels- kammertag (DIHK) und der Umweltgutachter- ausschuss (UGA) vor allem die zehn Unter- nehmen der ersten EMAS-Stunde: HiPP ist der einzige mittelständische Lebensmittelhersteller in diesem Reigen. Staatssekretär Gunther Adler und Dr. Martin Wansleben zeichneten diese zehn Vorreiter aus, die bereits auf 20 Jahre dauerhaftes euro- päisches Umweltmanagement zurückblicken und sich damit zukunftsfähig aufstellen. Aktuell leisten ca. 1.900 Standorte einen freiwilligen Beitrag zur gesellschaftlichen Umweltverantwor- tung in Deutschland. Umweltmanagement und Nachhaltigkeit Eine konsequente Entwicklung Vor 20 Jahren führten europaweit die ersten Unternehmen das Umweltmanagementsystem EMAS – Eco-Management and Audit Scheme – ein. HiPP hat sich als einer der ersten Lebensmit- telhersteller in Europa bereits 1995 nach EMAS validieren lassen. EMAS steht für systematischen betrieblichen Umweltschutz mit hohem Anspruch. Das Instrument der Europäischen Union unterstützt weltweit Unternehmen und Organisationen, über das gesetzlich geforderte Maß hinaus ihre Umweltleistung zu verbessern. Die Meilensteine bei HiPP waren die Steigerung des Einsatzes rege- nerativer Energien von 0 % (1995) auf knapp 90 % (ab 2002), die Senkung des Wasserverbrauchs um über 70 % (1990 bis heute) und die Erhöhung des Recycling-Anteils bei HiPP auf heute 99,8 %. Jedes Unternehmen, das die Prüfung durch EMAS erfolgreich besteht, darf das Logo führen und muss regelmäßig eine Um- welterklärung vorlegen. Bestandteil dieses Berichtes ist die Um- welterklärung für den Standort Pfaffenhofen. Diese wird von einem unabhängigen, Umweltgutachter, der einer staatlichen Überwachung unterliegt, auf seine Richtigkeit hin überprüft. Ansprechpartner für EMAS bei HiPP ist Florian Schmidt. 20-Jahre-Jubiläum: Anlässlich des Festaktes nimmt Hubertus Doms (rechts), Geschäftsleitung Werk, die Urkunde für HiPP entgegen. Die Seiten 5, 8, 12, 13, 24, 27 – geprüfter Passus: Notfallmanagement, 33, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52 wurden gemäß EMAS validiert.

Seitenübersicht