Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HiPP Nachhaltigkeitsbericht 2015

56 | HiPP Standorte Das HiPP Werk Glina Umwelt und Soziales In dem Maße, wie die Produkte aus Glina sich erfolgreich am Markt behaupten, wächst auch die Infrastruktur am Produktionsstandort. Dabei wird vor allem darauf geachtet, dass dieses Wachstum nachhaltig erfolgt: Die Produktion wird umweltschonend ausgerichtet und das Wohl der Mitarbeiter ist ein zentrales Anliegen der Geschäftsleitung. Hierfür wurde das Unternehmen von der kroatischen Industrie- und Handelskammer mit dem CSR-Preis ausgezeichnet. Im Verlauf des nächsten Jahres möchte Vivera die Emissions- werte und den Wasserverbrauch weiter verbessern. Zu diesem Zweck wurden bereits Ziele formuliert, Standards definiert und Maßnahmen geplant, die im Nachhaltigkeitsprogramm fest- gehalten sind. Höchste Priorität haben der Bau einer eigenen Kläranlage und weitere technische Maßnahmen zur Einsparung von Nutzwasser. Um den Energieverbrauch noch genauer messen zu können, werden zusätzliche Verbraucherstationen mit Stromzählern versehen. Energiesparmaßnahmen, wie beispielsweise der Austausch besonders energieintensiver Kennzahlen 2012 2013 2014 Prognose 2015 Betriebsstoffe (kg/t) 2,5 2,6 2,1 2,0 Reinigungsmittel (kg/t) 0,8 0,5 0,6 0,5 Energie (kWh/t) 2.088,8 1.913,8 1.827,9 1.800,0 Wasser (m3 /t) 4,5 5,4 3,6 3,5 Verpackungsmaterial (kg/t) 263,2 247,8 246,4 242,0 Abwasser (m3 /t) 3,2 3,8 2,6 2,4 Abfall gesamt (kg/t) 37,2 48,9 43,7 40,0 Schwefeldioxid (kg/t) 1,3 0,7 0,01 0,01 Stickoxid (kg/t) 0,5 0,2 0,01 0,01 Kohlenstoffmonoxid (kg/t) 0,002 0,007 0,02 0,02 Kohlendioxid (kg/t) 612,1 466,8 362,6 350,0 Umweltkennzahlen Gemeinschaft zählt: Mehrmals im Jahr bietet Vivera Veranstaltungen für die Familien der Mitarbeiter, die sich besonders an die Kinder richten. Vom kroatischen Staatspräsidenten wurde Vivera mit dem CSR-Preis 2012 (Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“) ausgezeichnet. Geräte und Leuchtmittel sowie die Nutzung von Solarenergie, können dadurch künftig noch zielgerichteter gesteuert werden. Soziales Vivera engagiert sich für das Gemeinwohl. Hierzu zählen nicht nur die verschiedenen internen und externen Umweltbildungs- maßnahmen für Mitarbeiter oder das Engagement bezüglich einer Umweltbildung für Schüler. Auch im sozialen Bereich ist Vivera aktiv. Die Unterstützung zahlreicher sozialer und humanitärer Projekte beschränkt sich nicht auf finanzielle zu- wendung – die Mitarbeiter leisten auch persönliche Hilfe als Freiwillige. Dieses besondere Engagement findet in ganz Kroatien Anerkennung und wurde bereits mehrfach ausge- zeichnet. Für herausragende Leistungen im Jahr 2012 wurde Vivera 2013 der CSR-Preis (Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“) verliehen. In und um Glina werden vor allem die Sport- und Freizeitangebote geschätzt, die Vivera organisiert. Hiervon profitiert auch die Belegschaft – und besonders deren Nachwuchs! Kennzahlen 201220132014 Prognose Betriebsstoffe (kg/t) 2,52,62,12,0 Reinigungsmittel (kg/t) 0,80,50,60,5 Energie (kWh/t) 2.088,81.913,81.827,91.800,0 /t) 4,55,43,63,5 Verpackungsmaterial (kg/t) 263,2247,8246,4242,0 /t) 3,23,82,62,4 Abfall gesamt (kg/t) 37,248,943,740,0 Schwefeldioxid (kg/t) 1,30,70,010,01 Stickoxid (kg/t) 0,50,20,010,01 Kohlenstoffmonoxid (kg/t) 0,0020,0070,020,02 Kohlendioxid (kg/t) 612,1466,8362,6350,0

Seitenübersicht