Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

HiPP Nachhaltigkeitsbericht 2015

41Betriebliche Umweltbilanz Pfaffenhofen | Klimaschutz Besiegelte neutrale Produktion In t 2012 2012 kg/t Veränd. in % zum Vorjahr 2013 2013 kg/t Veränd. in % zum Vorjahr 2014 2014 kg/t Veränd. in % zum Vorjahr CO2-eq Energiebezug 2.507,3 43,4381 25,21 2.252,5 36,9136 -10,16 1.631,4 27,5707 -27,58  CO2-eq Kältemittel Nicht ermittelbar 0,0000 0,00 Nicht ermittelbar 0,0000 0,00 511,1 8,6381 - SOx 4,1 0,0712 -4,42 4,3 0,0706 4,87 3,9 0,0657 -9,82  · BHKW 3,3 0,0580 -5,17 3,6 0,0587 7,07 3,3 0,0560 -7,59  · HiPP Werk 0,6 0,0109 -0,01 0,6 0,0095 -7,51 0,6 0,0097 -1,40  NOx 5,3 0,0925 -4,64 5,7 0,0928 5,99 5,1 0,0868 -9,29  · BHKW 4,6 0,0804 -5,17 5,0 0,0815 7,07 4,6 0,0776 -7,59  · HiPP Werk 0,5 0,0088 -0,04 0,5 0,0081 -2,77 0,5 0,0091 8,89  Emissionen 2.516,7 43,6018 -17,40 2.262,5 37,0769 -10,10 2.151,5 36,3612 -4,91  Emissionen Der Schutz des Klimas und der Atmosphäre ist eine der wich- tigsten Aufgaben unserer Zeit. Am Standort Pfaffenhofen produziert HiPP durch den Einsatz erneuerbarer Energien mit einer CO2 -neutralen Energiebilanz. Durch die klimaneutralen Produktionsprozesse wird jährlich so viel CO2 -eq vermieden, wie eine Waldfläche in der Größe von rund 5.000 Fußballfeldern binden kann. Die verbleibenden Emissionen resultieren zum einen aus Dienst- reisen, zum anderen entstehen sie durch Energieerzeugung an Spitzentagen, an denen teilweise auch Erdgas im Biomasse- Heizkraftwerk eingesetzt werden muss. Für 2014 betragen diese Restemissionen ca. 1.600 t. Zum Ausgleich unterstützt HiPP daher internationale Klima- schutzprojekte. Ein Beispiel ist die Sekem Farm in Ägypten, die mit dem „Land for Life Award“ der Vereinten Nationen ausge- zeichnet wurde. Durch ein ökologisches Kompostierungsprojekt werden hier klimaschädliche Emissionen vermieden. Zudem ist HiPP Mitglied bei „Wirtschaft pro Klima“, einer Initiative für Unternehmen, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen. Umweltfreundliche Logistik und Dienstfahrten Die HiPP Logistik überprüft laufend die Auslastung der Transport- mittel. Warenflüsse werden so gesteuert, dass Querverkehr ver- mieden wird. Beispielsweise erfolgt die Auslieferung an den Handel gebündelt über Zentrallager. Waren es 2011 noch 5 % der Filialen, werden heute nur noch knapp 2 % dezentral belie- fert. Kleinstsendungen wie Stückgut aus dem Speditionsbereich übernehmen Paketdienste; Produkte nach England und Skandina- vien werden per Bahn und Seefracht befördert. Im HiPP Fuhrpark sind 135 Fahrzeuge im Einsatz. Für einen spar- samen und schadstoffarmen Antrieb werden möglichst Diesel- fahrzeuge mit vorteilhaftem Wirkungsgrad eingesetzt. Auch durch die regelmäßigen „Spritspartrainings“ konnte der Treib- stoffverbrauch erneut gesenkt werden. Emissionen von Dienst- fahrzeugen werden durch Klimazertifikate ausgeglichen. Da die Dienstwagen auch privat genutzt werden, schließt HiPP alle gefahrenen Kilometer in die Ausgleichsberechnung mit ein und kompensiert so auch die Emissionen der Privatfahrten von Mit- arbeitern. Das HiPP Siegel für eine klimaneutrale Produktion. BIO-HKW Pfaffenhofen. Erläuterungen zur Tabelle „Emissionen“: Aufgrund der Anpassung des Umrechnungsfaktors für Dampf in t auf MWh werden die Energiekennzahlen seit 2011 in anderen Messgrößen angegeben. Daraus folgt, dass der Verbrauch an Energie in MWh in diesem Bericht niedriger ist als im Vorgängerbericht. Durch die Formel „MWh, multipliziert mit Emissionsfaktor“ ergeben sich zudem auch niedrigere CO2-Emissionswerte als in den Vorjahren. Sämtliche im Bericht veröffentlichten Kennzahlen wurden mit dem neuen Umrechnungsfaktor kalkuliert. Erstmals wurden in 2014 auch die Emissionen ermittelt, die durch Kältemittel entstanden sind: Für 2014 ergab sich ein CO2 -eq von 511,1 Tonnen (t). In t 20122012 20132013 20142014 CO2-eq Energiebezug 2.507,343,438125,212.252,536,9136 -10,161.631,427,5707 -27,58  ermittelbar 0,00000,00 Nicht ermittelbar 0,00000,00511,18,6381 - SOx 4,10,0712 -4,424,30,07064,873,90,0657 -9,82  · BHKW 3,30,0580 -5,173,60,05877,073,30,0560 -7,59  · HiPP Werk 0,60,0109 -0,010,60,0095 -7,510,60,0097 -1,40  NOx 5,30,0925 -4,645,70,09285,995,10,0868 -9,29  · BHKW 4,60,0804 -5,175,00,08157,074,60,0776 -7,59  · HiPP Werk 0,50,0088 -0,040,50,0081 -2,770,50,00918,89  Emissionen 2.516,743,6018 -17,402.262,537,0769 -10,102.151,536,3612 -4,91 

Seitenübersicht