Menü

Unser Familien-Blog

Wir möchten uns kurz als „Blogger Familie“ vorstellen: Mama Maria und Papa Alexander, der erste Sohnemann Amadeo und der zweite Wonneproppen Leonard.

Wir sind eine abenteuerlustige Familie, die sehr oft unterwegs ist – egal ob Schwimmbad, Fahrradtour oder Wochenendausflug. Mit Amadeo und Leonard genießen wir es, Neues zu entdecken und möchten Sie an all unseren Neuigkeiten im nächsten Jahr teilhaben lassen!


Oktober 2016

 

Die Kürbisse für Halloween

Wie jedes Jahr stand auch diesen Oktober Halloween vor der Tür. Und was darf in der Halloweenzeit nicht fehlen? Natürlich die ausgeschnittenen Kürbisse. Also besorgten wir uns einen Kürbis, machten es uns beim Kaminfeuer gemütlich und fingen das Ausstechen an. 

Doch zuerst musste alles für das Ausstechen vorbereitet werden, der Esszimmertisch wurde mit drei Lagen Zeitungspapier abgedeckt, verschieden Messer und Löffel ausgewählt und die Einweg-Handschuhe angezogen.

Dann konnte auch schon das Kürbisgesicht ausgesucht und auf den Kürbis gemalt werden. Für diese Aufgabe wurde Amadeo ausgewählt, anders gesagt, er hat es selbst bestimmt! Eine halbe Stunde schaute er im Internet verschiedenste Kürbisgesichter an, bis er sich schließlich auf fünf beschränken konnte. Nochmals 20 Minuten vergingen und Amadeo hatte sich endlich sein Lieblings-Kürbisgesicht ausgesucht. 

Nun musste der Kürbis gewaschen werden, um anschließend das Gesicht zu malen, damit das Ausstechen leichter ging - dies übernahm Mama. Das Ausstechen war dann Chefsache, also Papa und Amadeo waren nun gefragt :). Als erstes stachen wir den Kürbisdeckel aus. Schließlich musste das Innere des Kürbisses rausgeschabt werden. Gesagt, getan und schon konnte der Kürbis ausgehöhlt werden. Dies war etwas mühsam, doch nach einer Weile war der Kürbis von den Fasern und Kernen befreit. 

Anschließend konnte die Hauptaufgabe in Angriff genommen werden. Mit einem Messer stachen wir vorsichtig an den aufgemalten Linien entlang, zuerst ganz leicht und dann mit etwas mehr Druck. Schon fielen die ersten ausgeschnittenen Stückchen in den Kürbis hinein und langsam entstand das gewünschte Kürbisgesicht. „Jetzt muss noch ein Teelicht in den Kürbis gestellt werden“, sagten wir zu Amadeo. Gemeinsam haben wir dieses angezündet und den Kürbis auf unsere Terrasse gestellt. 

„Er ist so schön geworden“, sagte Amadeo. „Können wir noch mehr machen?“, fragte er uns. Wie konnten wir da schon nein sagen?! Am nächsten Tag fuhren wir wieder zum Bauern um die Ecke, besorgten uns noch zwei Kürbisse und schon konnte der ganze Spaß von vorne beginnen. Wir haben drei verschieden Kürbisse ausgestochen, die bis Anfang November unsere Terrasse schmückten.

Altbewährte Hausmittel bei Erkältungen 

Der Oktober hat uns dieses Jahr überrascht, aber wahrscheinlich nicht nur uns! Mal ist es kalt, mal ist es warm - für uns war es eher ein April und kein Oktober. Mit diesem Wetterumschwung hat besonders Leonard zu kämpfen gehabt. Zudem fängt er sich jede Woche neue Erkältungskrankheiten und Viren in seiner Kita ein. Schließlich ist es sein erster Herbst bzw. Winter in der Kita. 

Unsere Ärztin sagte uns bei einem Besuch: „Wir werden uns jetzt öfters sehen, Leonard muss erst durch sämtliche Kindergartenkrankheiten durch, erst dann stärkt sich sein Immunsystem“. Unsere Großmütter haben altbewährte Hausmittelchen vorgeschlagen. Vor allem konnten wir mit diesen Methoden den Schnupfen und Husten vorbeugen. Wir haben also ein schönes Erkältungsbad gemacht, einen Thymian-Myrte-Balsam benutzt und auch ein Kinderinhalationsgerät. 

Wir hoffen, Sie hatten Freude mit unserem kunterbunten Familien-Blog und wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!

Maria & Alexander mit Amadeo & Leonard

Zurück zum Blog-Beitrag September 2016



 

Die Blogger Familie ist eine Familie aus dem HiPP Mein BabyClub - wir freuen uns, dass wir von HiPP und alle anderen Eltern an den spannenden Erlebnissen aus dem Alltag der Familie teilhaben dürfen.


Ihr HiPP Mein BabyClub Team

Produktsuche Beikost